1. Freizeit
  2. Kino

Starke-Frauen-Doku: Vivienne Westwood - die Grande Dame des Punks

Starke-Frauen-Doku : Vivienne Westwood - die Grande Dame des Punks

Noch eine Starke-Frauen-Doku! Nach der Richterin Ginsberg als „Notorious RBG“ macht nun die legendäre Designerin Vivian Westwood noch mehr Eindruck.

Auch wenn ihre Welt der Mode nicht so wichtig ist, wie der Kampf um Gleichberechtigung - denkt der unmodische Kritiker. „Sie fragen besser nichts, lassen Sie mich einfach reden. Ich bin völlig gelangweilt von dem alten Kram, aber wenn sie es unbedingt brauchen...“ So beginnt Vivian Westwood den Dokumentarfilm über ihr Leben.

Sie wirkt mit 77 Jahren immer noch jung und dynamisch, ist weiterhin auf dem Fahrrad in London unterwegs, auch wenn ihre Fashion-Stores rund um die Welt eröffnet werden. Sie flucht und meckert, macht ihre Mitarbeiter runter, während der viel jüngere Ehemann schweigt.

Doch wenn der Stress der neuen Kollektion vorbei ist, zeigt sie mehr Punk als Alters-Starrsinn. Vivienne Westwood hat schon früh selbst nachgedacht und zog aus einfachen Familienverhältnissen im Alter von 17 Jahren nach London, mitten hinein in die Swinging Sixties der 60er Jahre. Ihr Leben änderte sich abrupt, als sie den Sex Pistols-Manager und Impresario Malcolm McLaren traf und ihr gemeinsamer Shop an der Kings Road die Popkultur revolutionierte. Ihr T-Shirt für Johnny Rotten liegt mittlerweile im Victoria and Albert Museum.

Westwood gilt als Grande Dame des Punks. Dies war jedoch nur die erste Karriere einer Frau, die schon als Enfant Terrible der britischen Modewelt mit Preisen überhäuft wurde.

Die Dokumentation verfolgt das, was als „Karriere“ eigentlich viel zu holperig verlief, ist bei aktuellen Kollektionen und Konzern-Entscheidungen ganz dicht dabei und lässt vor allem die Westwood erzählen. Es macht Spaß, ihr zuzuhören bei dieser super spannenden Zeitgeschichte. Selbstkritisch reflektiert wird von der momentan engagierten Greenpeace-Kämpferin die gesellschaftliche Funktion ihrer ganz wilden Zeit: „Wir haben das Establishment nicht angegriffen, wir waren Teil der Unterhaltung, wir wurden vermarktet.“ Die gleichen Gedanken erfährt ihre Mode nicht, aber die spricht auch für sich selbst. Denn die adelige Dame Viviane trägt immer noch tolle eigene Entwürfe.

Regisseurin Lorna Tucker überzeugt mit persönlichen und netten Geschichten ihrer Heldin und begeisterter Personen aus dem Umfeld.

Der Film startet am 20. Dezember im Kino. Ab dem 15. Januar 2019 wird er als digitaler Download und ab dem 31. Januar 2019 als DVD & Video-on-Demand erhältlich sein.
Westwood, Großbritannien 2018 (Westwood: Punk, Icon, Activist), Regie: Lorna Tucker, 84 Min. FSK ab 0.

(Aachen: Apollo)