Netflix- und Amazon-Serien-Highlights im Juli

Netflix- und Amazon-Neustarts : Die Serien-Highlights im Juli

Der Juli hieß früher Heumonat, weil dann die erste Ernte eingefahren wurde. Wir fahren stattdessen die Serien-Highlights auf Netflix und Amazon ein.

Stranger Things (Netflix)

Millie Bobby Brown. Sci-Fi. Mystery. 70er- und 80er-Jahre-Referenzen. Eigenes Lego-Set. Weltweites Phänomen. Stranger Things. Seit 2016 zieht Netflix die Zuschauer mit der Serie der Zwillingsbrüder Matt und Ross Duffer in seinen Bann.

Ab dem 4. Juli geht es bereits in die dritte Staffel. Für den Cast rund um Winona Ryder geht es dann wieder in „The Upside Down“, die Regierung experimentiert wieder herum und Monster treiben ihr Unwesen.

Fans der Serie müssen jedoch stark sein, denn mit der dritten Staffel hat das vorletzte Kapitel der Serie begonnen. Nach Aussagen der Duffer-Brüder wird die Geschichte nach der vierten Staffel auserzählt sein.

Stranger Things, Staffel 3, ab dem 4. Juli 2019, u. a. mit Winona Ryder und Millie Bobby Brown

Orange is the New Black (Netflix)

Seit Juli 2013 zeigt Netflix die Erlebnisse von Piper Chapman im Gefängnis. Die gut situierte New Yorkerin wird von einem Verbrechen in ihrer Vergangenheit eingeholt und landet im Frauenknast. Dort trifft sie auf Insassen aus unterschiedlichsten sozialen Schichten und muss mit dem Leben hinter Gittern klarkommen.

Die Serie basiert auf dem gleichnamigen Buch von Piper Kerman, die insgesamt 13 Monate lang im Gefängnis verbrachte.

Von Fans und Kritikern gleich gelobt, startet die Emmy-prämierte Serie von Jenji Kohan am 26. Juli in die siebte Staffel.

Orange is the New Black, Staffel 7, ab dem 26. Juli 2019, u. a. mit Taylor Schilling und Kate Mulgrew

Weitere Netflix-Starts im Juli

  • Designated Survivor:60 Days, Staffel 1, ab dem 11. Juli 2019

Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D. (Amazon)

„Marvel’s The Avengers“ war 2012 das erste große Zusammentreffen der Helden des sogenannten Marvel Cinematic Universe. Eine nicht unerhebliche Rolle spielte S.H.I.E.L.D.-Agent Phil Coulson, dessen Tod die ungewöhnlichen Helden endgültig zusammenarbeiten ließ. Nach dem Erfolg auf den Kinoleinwänden machte sich Marvel fortan auch auf die kleinen Bildschirme zu erobern. Den Anfang machten 2013 die „Agents of S.H.I.E.L.D.“ Mit dabei: Agent Phil Coulson, der ein neues Einsatzteam leiten musste.

Clark Gregg nahm für die Serie seine Rolle als S.H.I.E.L.D.-Agent wieder auf, die er zuvor bereits in „Iron Man“, „Iron Man 2“, „Thor“ und eben „The Avengers“ spielte.

In der Serie wird immer wieder Bezug auf die Ereignisse der Filme genommen, die Zuschauer erfahren, warum Phil Coulson noch lebt und es gibt ein Wiedersehen mit einzelnen Figuren aus den Filmen. Vor allem aber gibt die Serie tiefere Einblicke in die Geheimorganisation S.H.I.E.L.D., und ihren Kampf gegen Hydra.

Ab dem 5. Juli sind die ersten vier Staffeln der Erfolgsproduktion der ABC Studios auf Amazon verfügbar, die bereits im November 2018 um eine siebte Staffel verlängert wurde.

Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D., Staffel 1 bis 4, ab dem 5. Juli 2019, u. a. mit Clar Gregg und Chloe Bennet

The Boys (Amazon)

Seit einigen Jahren dominieren im Kino die Superhelden, allen voran die Helden des sogenannten „Marvel Cinematic Universe“. Aber auch die Helden des Marvel-Konkurrenten DC um Superman, Batman, Aqua Man und Wonder Woman ziehen die Leute in ihren Bann.

Was aber wäre, wenn Superhelden nicht immer für das Gute eintreten, für Recht und Ordnung sorgen und ihre Kräfte dem Allgemeinwohl zukommen lassen? Genau dieser Frage geht die neue Amazon-Serie „The Boys“ nach.

Dort sind Superhelden nicht nur berühmt wie Stars, sie sind auch einflussreich wie Politiker, werden verehrt wie Götter und missbrauchen ihre Macht, anstatt Gutes zu tun. Doch es regt sich Widerstand: Eine Bürgerwehr, die sich selbst „The Boys“ nennt, formiert sich, um gegen die Helden vorzugehen.

Die Serie basiert auf dem gleichnamigen Comic von Garth Ennis und Darick Robertson und einer Idee von Eric Kripke, Evan Goldberg und Seth Rogen. Doch nicht nur hinter der Kamera finden sich große Namen für die Produktion, vor der Kamera ist unter anderem Karl Urban mit dabei, der zum Beispiel in den neuen „Star Trek“-Filmen die Rolle des Dr. Leonard „Pille“ McCoy übernahm. Und auch mit Superhelden kennt er sich aus, spielte er doch in „Thor: Tag der Entscheidung“ mit.

The Boys, Staffel 1, ab dem 26. Juli 2019, u. a. mit Karl Urban und Elisabeth Shue

Weitere Amazon-Starts im Juli

  • The Magicians, Staffel 3, ab dem 1. Juli 2019
(bph)
Mehr von Aachener Nachrichten