Kreis Heinsberg: Frauen-Union zu Gast im Bundestag

Kreis Heinsberg: Frauen-Union zu Gast im Bundestag

Für die Teilnehmer der diesjährigen und inzwischen zur Tradition gewordenen Berlin-Fahrt von der Frauen-Union im CDU-Kreisverband Heinsberg gehörte der Besuch im Deutschen Bundestag zu den Höhepunkten ihrer Reise.

Schon seit fast einem Vierteljahrhundert organisiert Rita Janes von den Geilenkirchener CDU- Frauen diese Fahrten der Kreis-Frauen-Union. Die Teilnahme steht sowohl Mitgliedern als auch Nicht-Mitgliedern sowie Frauen und Männern offen.

Die Besuchergruppe wurde gleich zu Beginn ihres Aufenthaltes in der Hauptstadt vom Bundestagsabgeordneten Thomas Rachel (CDU) im Paul-Löbe-Haus des Deutschen Bundestages empfangen. Denn seit Februar betreut der direkt gewählte Abgeordnete für den Kreis Düren zusätzlich den Kreis Heinsberg. „Es ist mir wichtig, auch mit den Menschen aus dem Heinsberger Kreisgebiet ins Gespräch zu kommen”, betonte Thomas Rachel bei der Begrüßung der fast 50 Damen und Herren.

Dort, wo sonst die Ausschüsse tagen, diskutierte der Christdemokrat, der gleichzeitig auch Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung ist, mit den Teilnehmern der Berlin-Fahrt. Unter anderem ging es natürlich auch um die aktuelle Politik der Bundesregierung. „Eine jüngste Umfrage vom Mittelstandsbarometer zeigt deutlich, dass drei Viertel der mittelständischen Unternehmen sich zufrieden mit der Standortpolitik für Deutschland zeigt”, so der Abgeordnete.

Mit Wachstumsraten von 3,6 Prozent im vergangenen und 2,6 Prozent voraussichtlich in diesem Jahr gehöre Deutschland zur Spitzengruppe in Europa. Diese im internationalen Vergleich starke Position spiegele sich auch ganz deutlich im Arbeitsmarkt wider. Denn die rund 320 000 Erwerbstätigen mehr in diesem Jahr schüfen einen neuen Beschäftigungsrekordwert von 40,8 Millionen Menschen. Damit sei Deutschland das einzige EU-Land, in dem die Arbeitslosigkeit geringer sei als vor der Finanz- und Wirtschaftskrise.

Nach dem Gespräch ging es für die Gruppe aus dem Kreis Heinsberg noch weiter zur Besichtigung des Plenarsaals im Reichstagsgebäude. Doch zuvor stellten sich alle Teilnehmer nochmals mit Staatssekretär Thomas Rachel zum Erinnerungsphoto im Paul-Löbe-Haus auf.