Wassenberg: Feuer in Mehrfamilienhaus: Elf Verletzte

Wassenberg: Feuer in Mehrfamilienhaus: Elf Verletzte

Nach einem Brand in einem Mehrfamilienhaus auf der Heinsberger Straße in Wassenberg sind am Dienstagabend elf Menschen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht worden.

Um 21.31 Uhr ging der Notruf bei der Feuerwehr Wassenberg ein: Die Küche der Erdgeschosswohnung stand in Flammen.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte hatten sich ein Großteil der Bewohner bereits ins Freie gerettet. Lediglich eine Frau stand mit ihrem Kind noch auf dem Balkon im Dachgeschoss. Die Einsatzkräfte kämpften sich durch das stark verrauchte Treppenhaus und brachten die beiden in Sicherheit.

Ein auf dem Herd in Brand geratener Topf war die Ursache des Wohnhausbrandes. Elf der 15 Bewohner mussten mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gefahren werden.

Nach dem Brand ist die betreffende Wohnung im Erdgeschoss unbewohnbar. Die dreiköpfige Familie konnte bei Verwandten unterkommen. Die übrigen 5 Mietparteien können wieder in ihre Wohnungen zurück kehren.

Die Wohnung war nicht mit einem Rauchmelder ausgestattet. Die Hausbewohnerin hielt sich während des Brandausbruchs in ihrem Wohnzimmer auf. Durch das Auslösen eines Rauchmelders hätte möglicherweise Schlimmeres verhindert werden können.