Erkelenz: Festnahme bei Polizeikontrollen Kreis Heinsberg

Erkelenz: Festnahme bei Polizeikontrollen Kreis Heinsberg

Eine Festnahme meldete die Kreispolizeibehörde Heinsberg am Donnerstag nach Kontrollen im Rahmen des Sicherheitskonzeptes zur Bekämpfung des Wohnungseinbruchs. Der Schwerpunkt lag diesmal im Bereich Erkelenz, Wegberg und Wassenberg.

Wie die Polizei berichtete, hätten bereits am frühen Nachmittag aufmerksame Bürger während der laufenden Kontrollen eine verdächtige Person im Bereich Borschemich gemeldet. Zivilkräften sei es kurz nach der Mitteilung gelungen, einen 57-jährigen Mann aus Langenfeld festzunehmen, der mit Werkzeug unter dem Arm aus einem Haus gekommen sei und sich als Tourist ausgegeben habe.

Die Beamten hätten ihm nachweisen können, dass er vor dem Aufgriff in einem anderen Haus gewesen sei und demontierte Metallteile zum Abtransport bereitgestellt habe. Die Ermittlungen in diesem Fall dauern an. Auch vereinzelte Verkehrsverstöße wurden von der Polizei am Donnerstag geahndet.

Das Resümee: Es wurden 175 Fahrzeuge und rund 200 Personen kontrolliert. Sechs Verwarnungsgelder wurden erhoben, und zwei Anzeigen wegen Verkehrsverstößen wurden geschrieben.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten