Unter Dachgesellschaft MTG: ESL und Dreamhack fusionieren, Marken bleiben erhalten

Unter Dachgesellschaft MTG : ESL und Dreamhack fusionieren, Marken bleiben erhalten

Die E-Sport-Turnierorganisatoren ESL und Dreamhack fusionieren. Wie die ESL am Mittwoch mitteilte, sollen aber beide Marken erhalten bleiben - für Fans hat die Umstrukturierung also zunächst kaum Auswirkungen.

Die neue Organisation soll von den bisherigen Co-CEOs der ESL, Craig Levine und Ralf Reichert, geleitet werden. Die engere Zusammenarbeit solle die Innovation im Bereich Gaming und E-Sport weiter vorangetrieben werden, sagte Levine laut Mitteilung.

Als Beispiel nannte eine Sprecherin, dass die ESL von den Erfahrungen der Festival-Veranstaltung profitieren könne, während die Dreamhack auf die Infrastruktur der ESL zurückgreifen kann. Einen Stellenabbau solle die Zusammenlegung nicht zur Folge haben.

Durch die Organisation unter der gemeinsamen Muttergesellschaft MTG hatten ESL und Dreamhack schon in der Vergangenheit eng zusammengearbeitet. So zählten beispielsweise Turnierergebnisse beider Veranstalter in den Disziplinen Counter-Strike und Starcraft 2 in das globale Ranking der ESL Pro Tour.

About-Seite der ESL

© dpa-infocom, dpa:200930-99-773301/3

(dpa)