Aachen: „Einer wie Irland: Integriert, eigenständig”

Aachen : „Einer wie Irland: Integriert, eigenständig”

Pat Cox kam in Aachen gestern großartig an. Hier einige Stimmen zur Preisverleihung:

Walter Scheel, Alt-Bundespräsident: Dass es den Karlspreis gibt, ist ein Segen. Diese Auszeichnung und ihre Strahlkraft haben für Deutschland in Europa mehr getan als manche Partei.

Wolfgang Clement, Bundeswirtschaftsminister: Wir alle stecken immer noch im Lernprozess europäischen Denkens. Wenn nicht nur die Erweiterung, sondern auch der Integrationsprozess weitergeht, dann ist Europa ein faszinierendes Gebilde mit enormen Einwirkungsmöglichkeiten.

Jürgen Linden, Oberbürgermeister der Stadt Aachen: Die Verleihung geschah zu einem unglaublich spannenden Moment in Europa. Wir haben die Aufgaben der Erweiterung erfüllt. Aber die Appelle von Pat Cox und Giscard dEstaing an die verantwortlichen Politiker gingen darüber hinaus: Der Verfassungsvertrag muss so schnell wie möglich zustande kommen. Die Strukturen müssen über eine Regierungsfähigkeit Europas Klarheit ergeben. Ein Europa ohne Bürger geht nicht.

Dieter Philipp, Präsident des Deutschen Handwerks: Für mich stand die Botschaft im Vordergrund, dass das Vertrauen in die demokratischen Strukturen Europas geweckt werden soll und Pat Cox diese verkörpert und lebt. Wir erleben Europa zu sehr als eine Administration und zu wenig als Gestaltungsmöglichkeit für die Bürger.

Jürgen Roters, Regierungspräsident: Die Verleihung an den Papst war ein einmaliges Ereignis, die heutige spiegelte europäische Normalität - und das war auch gut so. Mir bleibt die Hoffnung, dass die Deutschen ihre Distanz zu Europa verlieren und die Wahlbeteiligung am 13. Juni nicht zu niedrig sein wird.

Pat Cox: Ich fühle mich einfach phantastisch, es war für mich eine unbeschreibliche Ehre, auf diese herzliche Weise in Aachen empfangen und geehrt zu werden. Ich hoffe, dass davon vieles auf das Europäische Parlament zurückfällt. Ich freue mich, dass meine Kinder dies miterleben durften - denn dieser Generation gilt unsere Arbeit.

Jochen Bräutigam, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Aachen: Mich hat fasziniert, wie Pat Cox die Chancen Europas aus seiner irischen Sicht herausgearbeitet hat. Irland ist in Europa integriert, hat aber Eigenständigkeit bewiesen. Und das ist das Schöne: Man kann die Vielfalt in Europa leben und trotzdem Schritt für Schritt zusammenwachsen.

Klaus Pavel, brasilianischer Honorarkonsul und Präsident des Aachen-Laurensberger Rennvereins: Ich habe spontan Pat Cox und seine Familie zum diesjährigen CHIO eingeladen. Und ebenso spontan haben sie zugesagt.