Selfkant-Höngen: Ein frischer Wind weht durch den Chor

Selfkant-Höngen: Ein frischer Wind weht durch den Chor

Im Anschluss an die feierliche Patronatsmesse, die der Männergesangverein musikalisch mitgestaltete, fand im Jugendheim die Generalversammlung des MGV statt. Der Vorsitzende Gerd Passen ließ das vergangenen Jahr Revue passieren.

15 Auftritte und Aktivitäten belegen die Einsatzfreude des Chores. Die Probenarbeit mit dem neuen Chorleiter gelingt reibungslos und man spürt, dass ein frischer Wind durch den Chor weht. Neue musikalische Zukunftspläne kann man so nun beruhigt angehen. Mit einer Danksagung an die vielen Helfer, ohne die ein reibungsloser Ablauf der Vereinsaktivitäten gar nicht möglich gewesen wäre, übergab Gerd Passen das Wort an den Dirigenten Marc Kalkhoven. Dieser lobte die Bereitschaft der Sänger, sich für den Chor zu engagieren, mahnte aber auch an, die Proben und das Singen nicht zu verbissen anzusehen, sondern alles mit einer gewissen Lockerheit zu genießen.

Der Jubilar des MGV Höngen, Horst-Dieter Oberhoff (Mitte), wurde von dem Vorsitzenden Gerd Passen (r.) und Dirigent Marc Kalkhoven (l.) mit einer besonderen Urkunde ausgezeichnet. Foto: Schäzle

Der anschließende Kassenbericht, vorgetragen von Kassierer Willi Cremers, belegte geordnete Verhältnisse und ein gesundes finanzielles Fundament, das auch die Kassenprüfer Helmut Mertens und Dieter Schönen bestätigten. Kassierer und des Vorstand wurden einstimmig entlastet.

Die anschließenden Neuwahlen brachten keine großen Veränderungen. So wurde Michael Jansen im Amt des Schriftführers bestätigt, Horst-Dieter Oberhoff und Siegfried Gilleßen wurden in den Vorstand gewählt. Auf Anregung des Chorleiters Marc Kalkhoven wurde ein Musikausschuss gebildet. Dieter Schönen, Ton Dubislav, Helmut Mertens, Heinz-Jürgen Barion, Wim van den Haak und Hans-Joseph Rademacher gehören nun diesem Gremium an.

Für 20 Jahre Singen im MGV Höngen wurde Horst-Dieter Oberhoff vom Vorsitzenden Gerd Passen mit einer ganz besonderen Vereinsurkunde ausgezeichnet. In seinem Abschlusswort stellte der Vorsitzende dann mit großer Freude und Befriedigung fest, dass im Chor ein neuer Funke gezündet hat, der die gesamte Vereinsarbeit beflügeln wird.

(us)