Heinsberg-Uetterath: Ein Abschied mit Tränen zum Geburtstag

Heinsberg-Uetterath: Ein Abschied mit Tränen zum Geburtstag

Vor 20 Jahren wurde in Uetterath die Kindergruppe gegründet. Nicht nur die Jugendlichen waren dabei sehr aktiv. Schon damals war Marianne Strömer die Mutter der Kompanie. Zahlreiche Helfer standen ihr zur Seite.

Die Kindergruppe entwickelte sich aus den Bibeltagen im alten Pfarrhaus. Die Gruppe wuchs rasch und viele Aktivitäten standen auf dem Programm. Zum 20-jährigen Bestehen sprach Marianne Strömer nun viele der ehemalige Kids an.

Diese sagten spontan ihre Hilfe zum Geburtstagsfest im Bischof-Hemmerle-Haus zu. Der Besuch der Dorfbevölkerung war gut, ein buntes Programm wurde geboten.

Die Flötengruppe eröffnete den Nachmittag. „Aus unserer Jugendarbeit heraus fanden viele Kinder den Weg wie diese Flötengruppe zu den Vereinen”, ist Marianne Strömer froh über ihre erfolgreiche Nachwuchsarbeit.

In den 20 Jahren gab es viele Höhepunkte, die Kindergruppe wurde sogar in der aktuellen Stunde des WDR-Fernsehens vorgestellt. Viele gemeinsamen Veranstaltungen, Ausflugsfahrten und Aktivitäten standen immmer freitags von 15 bis 17 Uhr auf dem Programm.

Überrascht von Rücktritt

Nach 20 Jahren möchte Marianne Strömer nun kürzer treten, wie sie während des bunten Jubiläumsnachmittags erklärte. Ihr standen die Tränen in den Augen bei ihrer Dankesrede. Viele Anwesende waren überrascht und etwas geschockt, als sie vom Rücktritt der Leiterin hörten.

„Es ist für schön anzusehen, wie meine Saat hier aufgegangen ist, wenn ich die ersten Kinder der Gruppe sehe. Dieses Fest ist mich ein krönender Abschluss”, sagte Marianne Strömer.

Sie gehe keinesfalls im Streit oder Zorn, die Zeit sei einfach reif um abzuschalten. Die ehemaligen Gruppenmitglieder bedankten sich bei ihrer Marianne, einige kämpften auch mit den Tränchen. Uetterath wäre nicht Uetterath, wenn die Kindergruppe nicht weitergeführt würde. Dazu steckt zu viel Energie in der Jugend.

Dies wurde im Rahmenprogramm des Festes eindrucksvoll demonstriert bei Showtanzvorführung, Sketchen und den weiteren Darbietungen.