Selfkant-Höngen: Dudelsack-Töne begeistern die Höngener

Selfkant-Höngen: Dudelsack-Töne begeistern die Höngener

„Endlich nach vier Jahren wieder Dudelsackklänge in Höngen“, freute sich der Moderator Markus Conen vom Trommler-, Pfeifer- und Fanfarencorps Höngen, als die schottischen Gäste an den Ehrengästen vorbeimarschierten. Hunderte Zuschauer, die von nah und fern und bei strahlendem Sonnenschein den Weg nach Höngen gefunden hatten, applaudierten den Musikern im Kilt.

Alle vier Jahre wird die Höngener Prunkkirmes zu einem unvergleichlichen musikalischen Wochenende. Diesmal feierte das Trommler-, Pfeifer- und Fanfarencorps Höngen sein Fest im großen Zelt am Tennisplatz unter der Schirmherrschaft von Peter Scheufens.

Für den großen Aufzug hatte neben der schottischen Borthwick Pipe Band auch der Moderne Musikzug Wiesbaden den weiten Weg in den Selfkant auf sich genommen, um am Aufzug teilzunehmen. Hinterher, im Festzelt, wurde zum Trommlerwettstreit aufgerufen.

Vorneweg marschierten der Spielmannszug Wehr und der Musikverein St. Gregorius Saeffelen, gefolgt von dem Festkomitee.

Die meisten der mitziehenden Musikanten schritten mit einem gewöhnlichen „Augen rechts“ an den Ehrengästen vorüber, doch neben dem Musikzug aus Wiesbaden zeigten Fluit- en Tamboerkorps „Excelsior“ Montfort, die Drumband Hoensbroek und abschließend die Borthwick Pipe Band eine wahre Show, die mit tosendem Applaus bedacht wurde.

(sev)
Mehr von Aachener Nachrichten