Berlin: Dschungelcamp verliert Zuschauer

Berlin : Dschungelcamp verliert Zuschauer

Das RTL-Dschungelcamp „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!” ist am fünften Sendetag unter die Sechs-Millionen-Zuschauer-Marke gerutscht.

Im Schnitt 5,75 Millionen Menschen verfolgten am Dienstagabend ab 22.15 Uhr den mehr oder minder prominenten Auflauf in der australischen Wildnis. Der Marktanteil betrug aber dennoch gute 28,6 Prozent. Bislang interessierten sich immer deutlich mehr als sechs Millionen Zuschauer für die Show. Ab 20.15 Uhr waren bei der Doppelfolge der Krimiserie „Bones - Die Knochenjägerin” 2,86 Millionen (8,7 Prozent) und 2,61 Millionen Zuschauer (8,5 Prozent) dabei.

Einen passablen Start schaffte die neue ARD-Vorabendserie „WaPo Bodensee” mit Floriane Daniel als Wasserschutzpolizistin Nele Fehrenbach: 2,83 Millionen Zuschauer (10,5 Prozent) schalteten um 18.50 Uhr dafür ein. Nach der „Tagesschau” im Ersten mit 4,69 Millionen Zuschauern (14,4 Prozent) blieben 4,00 Millionen (12,2 Prozent) beim anschließenden „Brennpunkt” zum Thema „Verbot gescheitert: Die Folgen des NPD-Urteils” dran, 4,55 Millionen (13,8 Prozent) sahen „Die Kanzlei” und sogar 5,42 Millionen (17,3 Prozent) die Krankenhaussoap „In aller Freundschaft”.

Die ZDF-Reportage „Die Tricks der Lebensmittelindustrie” brachte es um 20.15 Uhr auf 3,41 Millionen Zuschauer (10,4 Prozent). Auf die Sat.1-Krimiserie „Einstein” mit Tom Beck entfielen 2,36 Millionen (7,2 Prozent) sowie 2,39 Millionen Zuschauer (7,7 Prozent), auf die RTL-II-Reihe „Zuhause im Glück” 1,72 Millionen (5,4 Prozent), auf die ProSieben-Zeichentrickserie „Die Simpsons” 1,34 Millionen (4,1 Prozent). Den ZDFneo-Krimi „Mörderische Jagd” mit Hinnerk Schönemann sahen 1,30 Millionen (4,0 Prozent), die Vox-Dokumentation „Die wunderbare Welt der Kinder - Wir sind 4!” 1,25 Millionen (3,9 Prozent).

Im Durchschnitt liegt das ZDF seit Jahresbeginn unter den deutschen TV-Sendern mit einem Marktanteil von 13,8 Prozent vorne. Es folgt das Erste mit 11,0 Prozent vor dem privaten Marktführer RTL mit 10,2 Prozent. Dahinter liegen Sat.1 (6,7 Prozent), Vox (5,1 Prozent), ProSieben (4,9 Prozent), Kabel eins (3,5 Prozent), RTL II (3,1 Prozent), ZDFneo (2,4 Prozent) und Super RTL (1,8 Prozent).

(dpa)