Düren/Jülich: Dreiste Diebe unterwegs

Düren/Jülich: Dreiste Diebe unterwegs

Ungewöhnlich viele Einbrüche, bei denen die Diebe teilweise sehr dreist vorgingen, hat die Polizei am Wochenende im Raum Düren gezählt.

So waren unter anderem in der Nacht zu Samstag Unbekannte in eine Gaststätte in der Dürener Fußgängerzone ein gedrungen. Die Täter hebelten die Eingangstüre auf plünderten die Geldspielautomaten.

In der Nacht zum 1. Mai kam es zu zwei Einbrüchen in Wohnhäuser in Birkesdorf. Dabei stiegen die Täter durch ein auf Kipp stehendes Fenster in Mehrfamilienhäusern ein. Neben Schmuck und Bargeld wurden ein Laptop und ein Handy entwendet.

Besonders dreist war ein Einbruch auf der Ulmenstraße: Während die Bewohner im Wohnzimmer Musik hörten, öffneten die Täter von der Straße aus ein Fenster, stiegen ein und nahmen den Inhalt einer Handtasche mit.

Die Abwesenheit der Hausbesitzer nutzten Einbrecher zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in Jülich auf der Klevischen Straße. Aus Richtung Garten gelangten die Täter zu einer Zugangstüre, hebelten diese auf und gelangten so in das Innere. Was genau gestohlen wurde, ist noch unklar.

Mehr von Aachener Nachrichten