Heinsberg-Dremmen: Drei Weltmeister im Ju-Jutsu gemeinsam auf der Matte

Heinsberg-Dremmen: Drei Weltmeister im Ju-Jutsu gemeinsam auf der Matte

Aus Anlass des 100-jährigen Bestehens des TuS Rheinland Dremmen sowie des Jubiläums „40 Jahre Ju-Jutsu in Deutschland” findet am Sonntag, 17. Mai, in Heinsberg-Dremmen eine in dieser hochkarätigen Besetzung einmalige Veranstaltung statt.

Drei Weltmeister werden zu Gast sein und durch das Programm führen.

Das Programm stellt Ju-Jutsu vor, dass das Selbstverteidigungssystem der deutschen Behörden und moderne Fitnesssportart ist. Das Programm richtet sich an jeden und ist zum Mitmachen gedacht. Neben dem aktiven Programm gibt es noch Infostände unterschiedlichster Art, etwa zur Gewalt- oder Suchtprävention. Die Veranstaltung beginnt um 10 Uhr und endet gegen 18 Uhr.

Durch das Programm führen Mathias Huber, unter anderem Weltmeister des Jahres 2006, Joachim Thumfart, unter anderem Weltmeister 1998 sowie Sascha Vetter, ebenfalls Weltmeister aus dem Jahr 1998.

Als „besonderer Gast” ist Ju-Ju, der blaue Drache, Maskottchen der Ju-Jutsu Jugend, vor Ort.

Das Programm beginnt um 10 Uhr mit der Begrüßung der Gäste. Anschließend ist Spiel, Spaß und Ju-Jutsu zum Mitmachen und Zuschauen angesagt.

Anfänger sind willkommen

Bei der Veranstaltung mit „Ju Ju” können Kinder und Jugendliche, die noch kein Ju-Jutsu kennen, mitmachen. Das Programm ist in mehrere Blöcken unterteilt, ein Aus- oder Einsteigen in das laufende Programm ist somit jederzeit möglich.

Um 14.30 Uhr gibts das Thema Selbstverteidigung für Erwachsene mit und ohne Einschränkungen. Die Leitung übernimmt Sascha Vetter als Direktor Behindertensport des DJJV.

Sascha Vetter würde sich freuen, wenn er besonders Menschen mit Einschränkungen und Senioren begrüßen kann, da er besonders diesen Menschen zeigen möchte, wie man sich mit Ju-Jutsu trotz Einschränkungen effektiv verteidigen kann.

Während der Veranstaltung besteht die Möglichkeit zu einer Erfrischung oder einem Imbiss.

Mehr von Aachener Nachrichten