Heinsberg: Drei verletzte Polizisten: Dieb lässt Fäuste sprechen

Heinsberg: Drei verletzte Polizisten: Dieb lässt Fäuste sprechen

Als ein 38-jähriger Dieb am frühen Montagabend festgenommen werden sollte, ließ dieser die Fäuste sprechen.

Er wehrte sich so vehement, dass drei Polizisten verletzt wurden. Zwei von ihnen mussten sogar zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus.

Gegen 17.50 Uhr wurden zwei Männer beim Ladendiebstahl in einem Bekleidungsgeschäft an der Hochstraße beobachtet. Sie flüchteten samt Beute, Armschmuck und Kleidung, aus dem Geschäft.

Im Rahmen der Fahndung konnten die alarmierten Polizisten das Duo, nun in Begleitung zweier Frauen, an der Apfelstraße stellen. Während einer der Männer und die Frauen stehen blieben, nahm der Komplize die Beute an sich und versuchte über Apfelstraße, Rathausstraße und Westpromenade in die Straße Riedweiher zu flüchten.

Dort holten die Beamten ihn ein. Doch der aus Würselen stammende Mann wehrte sich so rabiat gegen seine Festnahme, dass es zu den Verletzungen kam. Gegen ihn und seine Komplizen wurde Anzeige wegen räuberischen Diebstahls und Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte erstattet.

Mehr von Aachener Nachrichten