Potsdam: Ohne Verschulden Abmahnungen wegen illegaler Downloads

Potsdam: Ohne Verschulden Abmahnungen wegen illegaler Downloads

Wegen illegalen Herunterladens von Musik aus dem Internet werden zurzeit viele deutsche Verbraucher zur Zahlung von drei- bis vierstelligen Summen aufgefordert.

Die Betroffenen wissen beim Erhalt des Schreibens oft nicht, was der Grund für die Vorwürfe ist, da entweder die Kinder oder Dritte für die Downloads verantwortlich sind. Ohne eine Straftat begangen zu haben, sehen sich die Betroffenen aufgrund der sehr kurzen Zahlungsfristen dennoch zum Handel genötigt.

Neben den finanziellen Forderungen liegt den Schreiben häufig eine Unterlassungserklärung bei, die von den Adressaten unterschrieben werden soll. Die Verbraucherzentrale Brandenburg rät, diese nicht ungeprüft zu unterschreiben.

Wenn die Verbraucher selbst keine Straftat begangen haben, sind sie nur dann für die Taten Dritter verantwortlich, wenn sie ihre Prüfungspflichten verletzt haben. Um diese einzuhalten, genügt es meist schon, eine Firewall einzurichten, damit Fremde nicht auf den Computer zugreifen können.

Außerdem sollten Kinder darüber aufgeklärt werden, dass sie urheberrechtlich geschützte Werke nicht herunterladen dürfen.

Mehr von Aachener Nachrichten