1. Digital

Berlin: Neu ab 1. Januar: GEZ kassiert für PC

Berlin : Neu ab 1. Januar: GEZ kassiert für PC

Vom 1. Januar an erhebt die GEZ Rundfunkgebühren für internetfähige Computer und Handys von 5,52 pro Monat. Privathaushalte müssen diese jedoch nur zahlen, wenn sie noch kein Radio oder Fernsehgerät angemeldet haben.

Darauf weist der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) in Berlin hin. Freiberufler und Selbstständige müssen die monatliche Gebühr entrichten, wenn sie kein dienstliches Radio oder Fernsehgerät angemeldet haben.

Im Sommer 2007 tritt das neue Verbraucherschutzrecht für Telefonkunden in Kraft. Preise für Telefondienste müssen nicht nur deutlich lesbar in der Werbung angezeigt, sondern ab einem Minutenpreis von zwei Euro zusätzlich vor jedem Dienst noch einmal angesagt werden, erläutert der Branchenverband. Kein Dienst darf mehr als drei Euro pro Minute kosten.

Fordert ein Kunde einen SMS-Datendienst an, muss er dessen Freischaltung ab einem Preis von zwei Euro mit einer neuen SMS bestätigen. Wer solche Dienste abonniert hat, kann sich ab einem Betrag von monatlich 20 Euro kostenlos benachrichtigen lassen.