1. Digital

Berlin: China, Paris und fremde Planeten: Reiseziele für Konsolenspieler

Berlin : China, Paris und fremde Planeten: Reiseziele für Konsolenspieler

Ist es das Sommerloch oder eher die Ruhe vor dem Sturm? Spätestens mit der Gamescom in Köln beginnt auf dem Spielemarkt wieder die Zeit der Neuerscheinungen. Ein paar interessante Titel gibt es aber auch schon vorher, darunter zum Beispiel zwei neue Nintendo-Spiele und das langerwartete Japan-Rollenspiel „Tales of Xillia”.

Die Serie „Dynasty Warriors” ist einer der Dauerbrenner der Videospielwelt. Nun bringt Tecmo Koei schon den achten Teil auf den Markt. Erneut wird der Spieler ins antike China versetzt, wo er mit einem von über 70 Charakteren in den Kampf um die drei Königreiche des Landes eingreift. Wie immer stehen dabei riesige Schlachten mit unzähligen Kämpfern im Mittelpunkt, deren Ausgang der Spieler entscheidend beeinflussen kann.

Hektisches Hüpfen: In „New Super Luigi U“ steht Marios Bruder permanent unter Zeitdruck.
Hektisches Hüpfen: In „New Super Luigi U“ steht Marios Bruder permanent unter Zeitdruck. Foto: dpa

Die 40 Kapitel umfassende Handlung folgt dabei ungefähr den historischen Gegebenheiten, kann abhängig von den Entscheidungen des Spielers aber ein völlig anderes Ende geben. Im Mehrspielermodus können zwei Spieler online oder an einer Konsole gemeinsam um China kämpfen. „Dynasty Warriors 8” ist für 55 Euro auf Playstation 3 und Xbox 360 erschienen und ab 12 Jahren freigegeben.

Pilot mit Eskorte: Raumfahrer Olimar wird in „Pikmin 3“ zum Anführer einer Horde ameisenähnlicher Wesen.
Pilot mit Eskorte: Raumfahrer Olimar wird in „Pikmin 3“ zum Anführer einer Horde ameisenähnlicher Wesen. Foto: dpa

„Die Schlümpfe 2” von Ubisoft ist das Spiel zum Film, der Anfang August in den Kinos anläuft: Schlumpfine wurde vom bösen Zauberer Gargamel entführt. Also machen sich die kleine blauen Kerle auf den Weg, ihre Freundin zu befreien. Dabei verschlägt es sie unter anderem nach Paris und New York. Der Spieler kann in dem zweidimensionalen JumpnRun zwischen neun Schlümpfen mit unterschiedlichen Fähigkeiten wählen: Papa Schlumpf setzt zum Beispiel Zaubertränke ein, Muffi Schlumpf zerquetscht seine Gegner.

Koordiniertes Chaos: Im Mittelpunkt von „Tales of Xillia“ stehen temporeiche Kämpfe.
Koordiniertes Chaos: Im Mittelpunkt von „Tales of Xillia“ stehen temporeiche Kämpfe.

Um ein Rätsel zu lösen, müssen die Zwerge oft ihre Fähigkeiten miteinander kombinieren. Am besten geht das im Kooperationsmodus für bis zu vier Spieler. „Die Schlümpfe 2” hat keine Altersbeschränkung und erscheint auf Playstation 3, Xbox 360, Wii und Wii U. Der Preis liegt je nach Version bei 30 bis 40 Euro.

Abenteuer in Paris: In „Die Schlümpfe 2“ hüpfen die kleinen blauen Kerle unter anderem durch die französische Hauptstadt.
Abenteuer in Paris: In „Die Schlümpfe 2“ hüpfen die kleinen blauen Kerle unter anderem durch die französische Hauptstadt. Foto: dpa

Am 9. August kommt „Tales of Xillia” endlich auch in Deutschland auf den Markt. In seinem Heimatland Japan ist das Rollenspiel von Namco Bandai, das exklusiv für die Playstation 3 erscheint, schon seit 2011 auf dem Markt. Wie in vielen anderen Rollenspielen aus Fernost geht es auch hier um den Kampf zwischen Natur und Technologie. Die Protagonisten sind der Medizinstudent Jyde Mathis und Milla Maxwell, eine geheimnisvolle Dame, die von vier unsichtbaren Geisterwesen begleitet wird. Die beiden kommen einem düsteren Geheimnis auf die Spur und ziehen los, um gemeinsam mit zahlreichen Gefährten die Welt zu retten.

Neben dem Erkunden der riesigen Fantasylandschaft stehen dabei vor allem die taktischen Kämpfe im Mittelpunkt. In diesen muss der Spieler geschickt die Aktionen verschiedener Charaktere kombinieren, um besonders effektive Angriffe durchzuführen. „Tales of Xillia” kostet 60 Euro und ist ab 12 Jahren freigegeben.

„Pikmin 3” von Nintendo sollte ursprünglich schon zum Verkaufsstart der Wii U verfügbar sein. Nun ist es mit leichter Verspätung endlich erschienen. Das Grundprinzip hat sich im Vergleich mit den Vorgängern nicht geändert: Erneut muss der Spieler als Raumfahrer Olimar eine Horde ameisenähnlicher Wesen, die Pikmin, über einen fremden Planeten steuern.

Diesmal stehen neben Olimar aber auch noch zwei andere Piloten zur Auswahl, dazu kommen neue Arten von Pikmins mit bisher unbekannten Fähigkeiten. Über den Touchscreen des Wii-U-Gamepads, auf dem das Geschehen aus der Vogelperspektive zu sehen ist, lassen sich die kleinen Figuren außerdem deutlich präziser steuern als bisher. Neben der regulären Kampagne gibt es einen sogenannten Missionsmodus, in dem Spieler die Level unter Zeitdruck absolvieren müssen. „Pikmin 3” gibt es ohne Altersbeschränkung und für 50 Euro nur auf der Wii U.

Zeitgleich bringt Nintendo noch ein weiteres Spiel für seine neueste Konsole auf den Markt: In „New Super Luigi U” nimmt Marios grüngekleideter Bruder die Hauptrolle. Wie im Vorgänger „New Super Mario Bros. U” tobt der Spieler alleine oder mit bis zu drei Freunden durch zweidimensionale Level voller Feinde und Hindernisse. Allerdings steht er dabei diesmal permanent unter Zeitdruck: Für jeden Parcours stehen nur 100 Sekunden zur Verfügung, was für viel Hektik sorgt. Besitzer des Vorgängers können „New Super Luigi U” als 20 Euro teure Erweiterung über den Downloadshop der Wii U herunterladen. Separat und auf Disk kostet der Titel 50 Euro, eine Altersbeschränkung hat er nicht.

(dpa)