1. Digital

Köln: „BLU statt Blackberry” für Privatverbraucher

Köln : „BLU statt Blackberry” für Privatverbraucher

E-Mails unterwegs empfangen und senden - mit Blackberry ist das schon lange möglich. Rechtzeitig zur CeBIT ist mit „BLU-Berry” ein sehr ähnlicher Service gestartet.

Während man für Blackberry ein spezielles Endgerät, ein Smartphone, benötigt, das genau auf den jeweiligen Netzbetreiber abgestimmt sein muss, funktioniert „BLU-Berry” mit (fast) jedem javafähigen Handy.

Mehr als 250 verschiedene Handymodelle sind BLU-fähig. Der E-Mail-Service funktioniert in jedem Mobilfunknetz und mit jedem Tarif. Man braucht also keinen teuren Mail-Sondertarif, wie er für Blackberry benötigt wird.

„BLU-Berry” läuft ohne Abonnement und ohne Vertrag. Man lädt sich einfach die BLU-Software aufs Handy und kann sofort loslegen. Nach 60 Tagen Probezeit kann man frei entscheiden, ob man weitermachen will oder nicht.

„Blackberry schließt Millionen von Privatverbrauchern aus, die sich kein neues Smartphone und keinen Sondertarif leisten wollen. Mit BLU kann ab dieser CeBIT erstmals wirklich jedermann ohne große Kosten von E Mail fürs Handy profitieren”, sagt Alexander Schneider, Geschäftsführer der MobileLabs GmbH, die den neuen BLU-Service betreibt.