Kreis Heinsberg: Dieter Meurer ist Spitzenkandidat der Partei „Die Linke”

Kreis Heinsberg: Dieter Meurer ist Spitzenkandidat der Partei „Die Linke”

Der Kreisverband der Partei „Die Linke” wird mit dem Heinsberger Dieter Meurer als Spitzenkandidat in den Wahlkampf für die Kommunalwahlen ziehen. Er steht auf Platz eins der Reserveliste für den Kreistag.

Auf ihn entfielen 33 Ja-Stimmen und eine Enthaltung bei insgesamt abgegebenen 34 Stimmen beim Kreisparteitag im Hotel Zur Rennbahn in Wassenberg.

Meurer gehört zu den Gründungsmitgliedern des Kreisverbandes der Partei „Die Linke”, der im September 2007 aus dem Zusammenschluss der Mitglieder von PDS und WASG entstand. Bis dahin war er seit Dezember 2006 Mitglied der WASG. Derzeit ist er Beisitzer im Vorstand des Kreisverbandes, der rund 100Mitglieder zählt.

„Ich bin nicht nach vorne gelaufen”, erklärte Meurer in einem Gespräch am Rande der Veranstaltung zu seiner Spitzenposition auf der Reserveliste.

Aber es ergebe Sinne, dass jemand für die Partei in den Kreistag gehe, der Erfahrung habe. 1975 sei er das erste Mal in den Kreistag gewählt worden, seinerzeit für die SPD, erinnerte er sich.

Auf den weiteren Plätzen der 16-köpfigen Reserveliste folgen für „Die Linke” im Kreis Heinsberg Christa Frohn, Sprecherin des Kreisverbandes, Silke Müller, Dieter Kunath, Peter Zimmermann, Manfred Hämmerle, Anja Schultz, Detlef Kuhr, Martina Kunath, Gerd Aufdenkamp, Bärbel Mingers, Gertrud Aufdenkamp, Werner Luchs, Stefan Kober, Siegfried Otto und Manfred Prüter.

Darüber hinaus wählten die Teilnehmer des Kreisparteitags jeweils einen Direktkandidaten für alle 27 Wahlbezirke des Kreistags.

Die ursprünglich vorgesehene Wahl eines Kandidaten für das Amt des Landrats war zuvor wieder von der Tagesordnung genommen worden, weil es noch keinen Bewerber gab.

Mehr von Aachener Nachrichten