Wegberg: Die positiven Seiten des Winters

Wegberg: Die positiven Seiten des Winters

Für die Schwalmstadt hat der Winter auch durchaus positive Seiten. Nachdem der Winterzauber mit Eisbahn auf dem Rathausplatz ein voller Erfolg war, setzen Heinz Eßer und der Historische Verein in der Filiale der Kreissparkasse noch einen drauf.

Der Fotograf hat den Schneefall der letzten Wochen genutzt und eine Reihe von winterlichen Motiven aufgenommen, die ein romantisch-verschneites Wegberg zeigen. 25 der Fotoarbeiten stellt der Historische Verein derzeit im Kassenraum der Sparkassenfiliale am Rathausplatz aus. Zu sehen sind Impressionen der verschneiten Mühlen, des Beeckbachs und auch der Eisbahn am Rathaus.

Eßer lebt seit rund zehn Jahren in Wegberg und hat in der Zeit tausende Fotos gemacht. Dementsprechend war es schwer, eine Auswahl für die Ausstellung zu finden, betont der 75-jährige. Bei Sonnenschein war er täglich zwei bis drei Stunden unterwegs auf der Suche nach geeigneten Motiven. „Winterfotos ohne Sonne sind trist”, erklärt der Hobbyfotograf, der seit rund 60 Jahren leidenschaftlich fotografiert. „Wegberg macht es einem aber leicht, solche Motive zu finden.” Die ausgestellten Bilder hätten das Zeug, um als Grußkarten oder Bildband für Wegberg zu werben, bescheinigte Bürgermeister Reinhold Pillich bei der Eröffnung der Ausstellung.

Mehr von Aachener Nachrichten