Kreis Heinsberg: Die Erkelenzer Burg wird wieder zum Kunstlabor

Kreis Heinsberg: Die Erkelenzer Burg wird wieder zum Kunstlabor

Einen interessanten Querschnitt der regionalen Kunstszene bietet das Internetportal Kunstlabor.de am kommenden Wochenende, vom 12. bis 14. August, auf der Erkelenzer Burg: am Freitag von 19 bis 22 Uhr, am Samstag von 13.30 bis 22 Uhr und am Sonntag von 11 bis 19 Uhr.

Zum sechsten Mal haben die Kunstlabor-Macher Michael und Silvia Kempe aus Lövenich die Künstler eingeladen, die sich auch in ihrem Online-Portal präsentieren. Sie können diese Gelegenheit nutzen, um sich und ihre Arbeiten einem breiten Publikum vorzustellen. Das Spektrum reicht von Malerei und Bildhauerei bis hin zu Installationen und Fotografie.

Die Besucherzahlen des Events in den vergangenen Jahren sprechen ebenfalls für das interessante und hohe künstlerische Niveau. Viele der teilnehmenden Künstler sind schon alte Bekannte und seit der ersten Auflage dabei. Auch eine Gemeinschaftsaktion ist in diesem Jahr wieder vorgesehen. Im vergangenen Jahr überraschten die Teilnehmer das Publikum bei der Eröffnung mit einem Stelenpark, der vor der Bühne enthüllt wurde. Jeder Künstler hatte eine hölzerne Stele individuell gestaltet. In diesem Jahr werden 30 Quader eine große Rolle spielen, wie Michael Kempe ankündigte.

Eigene Werke

Aus einer spontanen Jam-Session im vergangenen Jahr entstand die Band Tiefengrund, die in diesem Jahr ihre selbstgeschriebenen Stücke präsentiert. Neben Michael Kempe (Keyboard und der Gitarre) und seiner Frau Silvia (Schlagzeug) sind Norbert Kostka (Bass) sowie Antje (Gesang) und Jonas (Gitarre) Vonderheide dabei. Auch die anderen Bands, die ihr Können auf der Bühne unter Beweis stellen, präsentieren ausschließlich Eigenkompositionen. In diesem Jahr wird der Gewölbekeller wieder für Lesungen genutzt. Auch dabei geht es um selbst verfasste Literatur.

Das Programm von Kunstlabor.de-Live in der Erkelenzer Burg

Freitag 12. August: 19 Uhr, Eröffnung von Kunstlabor.de-Live, 19.10 Uhr, Einführung und Vorstellung der Gemeinschaftsarbeit, 19.20 Uhr, Rede von Bürgermeister Peter Jansen, 19.30 Uhr EigenARTs, das etwas andere Duo (Zusammenspiel von Klang und Wort, von Stimme und Klavier), 20.30 Uhr, Zwei (Elektrolyrik).

Samstag 13. August: 13.30 Uhr, Beginn, 14.30 Uhr, Kostka (Lesung im Gewölbekeller), 15 Uhr, Antje Vonderheide (Lesung im Gewölbekeller), 15.30 Uhr, Marlen Krings (Lesung im Gewölbekeller), 18 Uhr, EigenARTs, das etwas andere Duo, 19 Uhr, Tiefengrund, 20.30 Uhr, Mother´s Cake.

Sonntag 14. August: 11 Uhr, Beginn, 11.30 Uhr, Waltraut Barnowski-Geiser (Lesung im Gewölbekeller), 12.30 Uhr, Gisela Stotzka (Lesung im Gewölbekeller), 14 Uhr, Willi Arlt (Lesung im Gewölbekeller), 15 Uhr, Wushu Akademie Wegberg (Tai Chi und Kampfkunst-Vorführung), 16 Uhr, Uli Reifferscheidt und Djembefreunde, 16.30 Uhr, Blues Bones, 17.30 Uhr, Nova.

Mehr von Aachener Nachrichten