Berlin: DFB-Pokal dominiert

Berlin : DFB-Pokal dominiert

Der Fußball-DFB-Pokal hat sich am Mittwochabend im deutschen Fernsehen klar gegen die anderen Programme durchgesetzt.

Der 1:0-Sieg des FC Bayern München gegen den VfL Wolfsburg interessierte ab 20.45 Uhr im Ersten 6,78 Millionen Zuschauer. Der Marktanteil betrug 21,8 Prozent. Die Vorberichterstattung ab 20.15 Uhr hatten 5,02 Millionen Menschen (17,2 Prozent) eingeschaltet.

Recht gut schlug sich ebenfalls ab 20.15 Uhr die Dokumentation „Prinz Philipp - Ein Leben für die Queen” in der Reihe „ZDFZeit” mit 4,04 Millionen Zuschauern (12,1 Prozent) ab 20.15 Uhr. Vorher hatte die Krimiserie „Die Rosenheim-Cops” sogar 4,93 Millionen Zuschauer (16,2 Prozent) vor die Bildschirme gelockt.

Die RTL-Krimiserie „Bones - Die Knochenjägerin” brachte es mit ihrer Doppelfolge auf 2,68 Millionen (8,1 Prozent) sowie 2,54 Millionen Zuschauer (7,9 Prozent). Die beiden letzten Folgen der Sat.1-Krimiserie „Einstein” erreichten 2,34 Millionen (7,0 Prozent) sowie 2,28 Millionen (7,2 Prozent).

RTL II kann sich auf seinen Dauerbrenner „Zuhause im Glück - Unser Einzug in ein neues Leben” verlassen, auf den 1,60 Millionen Zuschauer (4,9 Prozent) entfielen. ZDFneo punktete mit der Folge „Bis zum Anschlag” aus der Krimiserie „Helen Dorn” mit Anna Loos, die auf 1,58 Millionen Zuschauer (4,8 Prozent) kam.

Etwas bescheidener fiel die Bilanz von Kabel eins aus: Der Start der Dokureihe „Neues vom Hankenhof - Tamme forever!”, in der es um das Leben der Witwe nach dem Tod des sogenannten Knochenbrechers Tamme Hanken geht, verbuchte 1,33 Millionen Zuschauer (4,1 Prozent). Die Vox-Dokusoap „Hot oder Schrott - Die Allestester” hatte 1,27 Millionen (3,9 Prozent) und die ProSieben-Zeichentrickserie „Die Simpsons” lediglich 0,96 Millionen Zuschauer (2,9 Prozent).

Im Durchschnitt liegt das ZDF seit Jahresbeginn unter den deutschen TV-Sendern mit einem Marktanteil von 13,7 Prozent vorn. Es folgt das Erste mit 10,8 Prozent vor dem privaten Marktführer RTL mit 10,6 Prozent. Dahinter liegen Sat.1 (6,8 Prozent), Vox (5,1 Prozent), ProSieben (4,6 Prozent), Kabel eins (3,5 Prozent), RTL II (3,1 Prozent), ZDFneo (2,5 Prozent) und Super RTL (1,7 Prozent).

(dpa)