Hückelhoven-Ratheim: Detlef Heppener-Ausstellung: Malen, was die Motive hergeben

Hückelhoven-Ratheim: Detlef Heppener-Ausstellung: Malen, was die Motive hergeben

„Wenn ich etwas Schönes sehe, dann male ich das. Malen ist meine Passion.” Diese Aussage von Detlef Heppener kann man nur allzu gut nachvollziehen, betritt man das Domizil des Hobbykünstlers an der Schadestraße in Ratheim.

Motive aller Art zieren die Wände: Aus der Natur oder Fotos aus Büchern, supermoderne Bilder oder Karikaturen - vor Detlef Heppener ist nichts sicher. Die Malerei ist schon kein Hobby mehr, gesteht er, dafür ist das Ganze viel zu intensiv. Mit dem Skizzenblock ist er fast täglich unterwegs, zum Beispiel am Adolfosee.

Am Ostersamstag will er jetzt etwa 300 Exponate bei Jungbluth an der Buscher Straße ausstellen. Bilder von bis zu drei Quadratmeter Größe. Ständige Ausstellungen an jedem 2. Samstag im Monat an gleicher Stelle sind vorgesehen. Detlef Heppener, Jahrgang 1941, war zuletzt als Meister im Tiefbau beschäftigt.

Der Malerei verschrieb er sich seit der frühen Schulzeit, vorbelastet von Mutter Maria. Privat bildete er sich weiter und erarbeitete sich ein breites Spektrum an Techniken. Über Interesse an seinen Werken freut er sich und zeigt Besuchern gerne seine Arbeiten.

Mehr von Aachener Nachrichten