Kreis Heinsberg: Der Schirmherr fährt bei der Oldtimer-Rallye selbst mit

Kreis Heinsberg: Der Schirmherr fährt bei der Oldtimer-Rallye selbst mit

Wenn am Sonntagmorgen auf dem Markt von Erkelenz die 14.Auflage der Internationalen Grenzland-Rallye beginnt und rund 150 Oldtimer im Minutenabstand auf die etwa 144Kilometer lange Strecke geschickt werden, dann wird Bürgermeister Peter Jansen als Schirmherr bei den ersten Fahrzeugen wieder die Startflagge in der Hand halten.

Danach aber will er auch selbst - wie im vergangenen Jahr - wieder an der Tour teilnehmen: mit einem DKW Typ Munga, Baujahr 1960, aus dem Lövenicher Feuerwehrmuseum. Wurde Jansen im Vorjahr von Feuerwehr-Chef Wolfgang Linkens als Fahrer begleitet, so sitzt Jansen diesmal selbst am Steuer. Beifahrerin ist Edith Schaaf, die Vorsitzende des Museumsvereins.

Als Medienpartner der Veranstaltung sorgt der Zeitungsverlag Aachen erneut für die Moderation rund um Start und Ziel in Erkelenz. Am Mikrofon: Regionalredakteur Dieter Schuhmachers.

Es werden viele wissenswerte Informationen vermittelt und interessante Gespräche rund um die Oldtimer und ihre Fahrt geführt - beim Start ab 9 Uhr und bei der Zielankunft ab 14 Uhr. Für ein beliebtes schwungvolles Intermezzo sorgt nach 17 Uhr die Boogie-Woogie-Gruppe Tigerfeet aus Borschemich.

Wenn am frühen Abend ab 18Uhr auf dem Bühnenwagen der West/NEW Energie die Sieger geehrt werden, dann gibt es reichlich Pokale von der Oldtimer-Interessengemeinschaft Grenzland für die bestplatzierten Teams. Auch das älteste Automobil sowie die ältesten und jüngsten Fahrer werden mit Ehrenpreisen bedacht.

Der Zeitungsverlag Aachen stiftete wieder den Siegerpokal für den Concours dElegance. Einen Pokal hat auch der Heinsberger Tourist-Service (HTS) ausgelobt: In den vergangenen Jahren haben immer wieder viele Teilnehmer bei der Zieldurchfahrt von ihren Eindrücken berichtet, von reizvollen Landschaften, historischen Orten und freundlichen Menschen geschwärmt.

Deshalb würde HTS von den Oldtimerfahrern nun gerne wissen: „Die Freizeit-Region Heinsberg ist eine Reise wert, weil...” Diesen Slogan gilt es zu ergänzen.

Bei der Oldtimerveranstaltung in Erkelenz werden die Schnauferl vor dem Start und nach der Zielankunft in der Fußgängerzone, auf dem Parkplatz am Alten Rathaus und in den Parkbuchten entlang des Johannismarktes aufgestellt. „Die anlässlich des Oldtimertreffens ausgewiesenen Halt- und Durchfahrverbote sind einzuhalten, um die Sicherheit der Veranstaltungsteilnehmer und -besucher zu gewährleisten”, erklärte das Rechts- und Ordnungsamt der Stadt Erkelenz.

Zentral gelegene Parkmöglichkeiten bieten nach Angaben der Stadt der Dr.-Josef-Hahn-Platz, das Parkhaus an der Aachener Straße, das Parkdeck an der Ostpromenade, der Grundschulhof am Zehnthofweg sowie die P & R Anlagen an Neusser Straße und Anton-Raky-Allee. Als zusätzliches Angebot werde die Tiefgarage an der Hermann-Josef-Gormanns-Straße am Veranstaltungstag gebührenfrei geöffnet sein.