Wassenberg: Das „Mittelalterlich Phantasie Spectaculum” gastiert in Wassenberg

Wassenberg: Das „Mittelalterlich Phantasie Spectaculum” gastiert in Wassenberg

Es heißt wieder, abtauchen in die Welt von Rittern, Rüstungen und Minnesängern, denn am Samstag, 29. und Sonntag, 30. Mai, gastiert erneut das „Mittelalterlich Phantasie Spectaculum (MPS)”, das nach eigenem Bekunden größte reisende Mittelalter-Kultur-Festival der Welt auf dem Burggelände in Wassenberg.

Die MPS-Eroberungstour 2010 präsentiert sich in diesem Jahr mit vielen neuen Programmpunkten und zum Teil auch mit neuen Künstlern, größerem Aufbau sowie Künstlerprogrammen. Täglich werden über zehn Stunden erlebte und gelebte Geschichte sowie bunte Shows und Konzerte namhafter Musiker und Künstler präsentiert.

Das Kulturprogramm liest sich wie ein „Whos Who” der Mittelalterszene: Saltatio Mortis, Rapalje, Schelmish, Die Streuner, Duivelspack und Capud Draconis sorgen für die musikalische Unterhaltung. Feurioso, Duo Asto, Opus Furore, der Kiepenkasper, der Kraftjongleur Bagatelli, Fahrend Volker, Narrenkai, Der Narr Dreyfuss, das Hochstelzentheater Waldwesen, Bruder Rectus und viele weitere Künstler und Musikgruppen (insgesamt 25) treten hier auf.

Nach dem Erfolg im letzten Jahr hat sich der Veranstalter zu einem neuen Eintrittskonzept entschlossen, welches es den Besuchern ermöglicht kostengünstig und zum Teil sogar bei freiem Eintritt dieses Mittelalter-Festival zu genießen.

Die Eintrittspreise staffeln sich wie folgt: Gäste bis fünf Jahre haben freien Eintritt. Gäste von sechs bis 15 Jahre bezahlen vier Euro, ab 16 Jahre acht Euro, Senioren ab 55 Jahre am Samstag acht Euro (Sonntag vier Euro), Rentner ab 66 Jahre bezahlen am Samstag acht Euro (Sonntag freier Eintritt). Am Samstag öffnet das MPS um 13 Uhr seine Pforten und schließt sie erst um 24 Uhr, am Sonntag dauert die Zeitreise von 11 Uhr bis 19.30 Uhr.

Mit mehr als 600 Mitwirkenden und mit über 400 Zelten, Bauten und Installationen verwandelt sich das Burggelände in Wassenberg dann in eine mittelalterliche Erlebniswelt der Superlative. Mehrere hundert Menschen und auch viele ortsansässige Unternehmen sorgen dafür, dass innerhalb von drei Tagen Aufbauzeit ein riesiges mittelalterliches und phantasievolles Festivalgelände entsteht, um die Besucher zu begeistern.

Der Veranstaltungssamstag ist der ultimative Festivaltag mit einem spektakulären Künstlerprogramm und phantastischen Feuershow- und Pyroshowprogrammen beim Traumspektakel sowie dem großen Pestzug, den grandiosen Nachtkonzerten und dem unglaublichen Ambiente abertausender Kerzen und Fackeln.

Der Veranstaltungssonntag ist der abwechslungsreiche Aktionstag - mit einem großen Künstlerprogramm, vielen Aktions- und Programmpunkten für Festivalgäste und Familien, mit dem großen Traumspektakel und dem grandiosen Abendkonzert.

Der mittelalterliche Markt mit seinen Handwerkern und Händlerständen bildet das Zentrum des Festivalgeländes. Auf den Heerlagerflächen lagern die verschiedensten Heereskämpfer, Ritterorden, Raubritter und wilde Horden mit ihren Zelten, Bauten und Ausrüstungen. Hier erleben die Besucher Mittelalter und Phantasie pur und zum anfassen mit Vorführ- und Mitmachaktionen für die Gäste wie Waffenübungen, Armbrust- und Bogenschießen, Ritterschlag und vieles mehr.

Alle Bühnen werden fast durchgehend bespielt. Aber auch auf dem gesamten Festivalgelände unterhalten viele Animations- und Aktionskünstler die Besucher. Last but not least können gewandete Besucher des Festivals bei der großen Gewandungsprämierung mitmachen und einen schönen Preis gewinnen, die Entscheidung fällt ganz demokratisch das Publikum.