Kreis Heinsberg: Das DRK bittet um Blutspenden

Kreis Heinsberg: Das DRK bittet um Blutspenden

In der Urlaubszeit ist die Versorgung mit Blutkonserven besonders schwierig. Viele Stammspender sind in den Urlaub gefahren und bleiben den Blutspendeterminen fern.

Andererseits ist der Bedarf an Blut in dieser Zeit aufgrund erhöhter Unfallzahlen besonders hoch. Deshalb bittet das Deutsche Rote Kreuz alle Daheimgebliebenen, Blut zu spenden. Auch Erstspender sind willkommen.

Das DRK bietet auch in diesem Jahr in verschiedenen Städten eine „Blutspende-Sommertour” an. Neben den sonst üblichen Blutspendeterminen im Heinsberger Kreisgebiet kommt nun im Rahmen der „Sommertour” das Blutspendemobil am Montag, 27.Juli, von 14 bis 18 Uhr nach Übach-Palenberg (Parkplatz des Real-Warenhauses an der Boschstraße) und am Freitag, 31.Juli, von 9.30 bis 13.30Uhr nach Geilenkirchen (vor dem Rathaus am Markt).

Blutspender, die man mit Fug und Recht als Lebensretter bezeichnen kann, sorgen mit ihren Spenden dafür, dass für Patienten immer genug Blutkonserven bereitstehen. Blutspender sind somit etwas Besonderes. Aber (fast) jeder kann auch Blutspender werden. Einzige Voraussetzung: Sie müssen gesund sein, zwischen 18 und 68 Jahre alt sein und mindestens 50 Kilogramm wiegen. Neuspender sollten nicht älter als 59 Jahre sein.

Viele Operationen können ohne Blutkonserven nicht durchgeführt werden. Moderne Therapien, aufwendige Transplantationen sowie die Veränderung der Altersstruktur mit immer mehr behandlungsbedürftigen Menschen lassen den Blutkonservenbedarf auch künftig noch steigen.

Infos gibt es auch im Internet unter www.blutspendedienst-west.de und über die kostenlose Telefonfestnetznummer 0800/1194911.

Mehr von Aachener Nachrichten