Überblick: Das bringt der Tag

Überblick : Das bringt der Tag

Welche Termine stehen heute an? Welche Weichen werden gestellt? Wo schauen unsere Kolleginnen und Kollegen aus der Redaktion genauer hin? Unser kurzes Update für den Tag.

Lokales

Demos in Aachen:

Die Aachener Polizei erwartet am Freitag aufgrund der drei angemeldeten „Fridays for Future“-Demonstrationen erhebliche Verkehrsstörungen in Aachen. Auch die A544 und der ÖPNV sind betroffen. Alle weiteren Infos finden Sie hier. Die Demos sind teil des „globalen Klimastreiks“ von „Fridays for Future“, zu dem in Berlin auch die Initiatorin Greta Thunberg erwartet wird.

Lärm an der B57:

Anwohner der B57 in Baal machen im Zuge der Planungen zu einem neuen Gewerbegebiet in Hückelhoven ihrem Ärger Luft. Denn schon jetzt ächzt der Ort Baal unter dem Schwerlastverkehr von Hermes, QVC und Co. Was könnte kurzfristig helfen, was langfristig? Bürgermeister Bernd Jansen (CDU) bezieht bei einem Gespräch am Straßenrand Stellung. Unser Redakteur Daniel Gerhards ist dabei.

Neue Ausstellung im Ludwig Forum:

Das Ludwig Forum Aachen zeigt ab heute die Ausstellung „beautiful“ der rumänischen Fotografin Loredana Nemes. Die Schau findet begleitend zur Verleihung des Internationalen Karlspreises 2020 an den rumänischen Präsidenten Klaus Iohannis statt. In der Ausstellung sind Schwarzweiß-Bilder und poetische Texte der Künstlerin aus Sibiu zu sehen, ihrer rumänischen Heimatstadt.

Neuer Klimaschutzmanager für Alsdorf:

Alsdorf sucht einen neuen Klimaschutzmanager. Der Plan ist, die Stelle so schnell es geht zu besetzen, weil aufgrund gesetzlicher Anforderungen an Städte und Gemeinden bald ein Run auf die Fachleute erwartet wird. Allein: Es könnte dauern. Schon jetzt muss sich hinten anstellen, wer einen haben möchte.

Neuer Intendant wird vorgestellt:

Die Suche nach einem Nachfolger für Uwe Brandt am Grenzlandtheater Aachen ist beendet. Neuer Intendant soll der bisherige Intendant des Kammertheaters Karlsruhe, Ingmar Otto, werden. Er wurde vom Beirat des Grenzlandtheaters in einem mehrstufigen Verfahren ausgewählt. Am Freitagmittag soll Otto dann von Städteregionsrat Tim Grüttemeier der Belegschaft des Theaters vorgestellt werden.

Aus NRW und der Welt

Bundestagswahlkampf neigt sich dem Ende: Am heutigen Freitag sind die offiziellen Schlussveranstaltungen im Bundestagswahlkampf vor der Entscheidung am Sonntag geplant. SPD-Kandidat Olaf Scholz wird um 15 Uhr in Köln erwartet, Grünen-Kandidatin Annalena Baerbock ist ab 15.30 Uhr in Düsseldorf. Unionskanzlerkandidat Armin Laschet trifft sich mit CSU-Chef Markus Söder und Kanzlerin Angela Merkel am Nachmittag in München. Am Samstag werden Merkel und Laschet in Aachen erwartet.

Prozess gegen getöteten Studenten in Belgien: 18 Männer müssen sich vor dem Landgericht Hasselt unter anderem wegen fahrlässiger Tötung, unterlassener Hilfeleistung und der Verabreichung schädlicher und tödlicher Substanzen verantworten. Am ersten Prozesstag werden demnach Details zum weiteren Prozessablauf besprochen. Die Studentenverbindung „Reuzegom“ aus der Universitätsstadt Löwen östlich von Brüssel hatte das Aufnahmeritual am 5. Dezember 2018 veranstaltet. Der 20-Jährige und zwei weitere Mitstreiter wollten Mitglieder der Verbindung werden. Das Opfer musste nach Angaben belgischer Medien Unmengen an Alkohol und Fischöl trinken, auf ihn wurde uriniert und er musste längere Zeit in kaltem Wasser aushalten. Nach der Tortur wurde er in ein Krankenhaus eingeliefert. Dort starb der Student den Angaben zufolge an Unterkühlung und Organversagen.

Steinmeier in New York: Als erster Bundespräsident seit fast 40 Jahren redet Frank-Walter Steinmeier am Freitag vor der UN-Vollversammlung in New York. Normalerweise wird Deutschland in der Generaldebatte der Vereinten Nationen von der Bundesregierung vertreten. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) trat mehrfach vor Vertretern der 193 Mitgliedstaaten auf. Wenn die Regierungschefin nicht nach New York kommt, wird die Rede bei der immer im September stattfindenden Generaldebatte in der Regel vom Außenminister gehalten.

Hundertfacher Kindesmissbrauch: Im Prozess um den hundertfachen sexuellen Missbrauch von Kindern wird heute vor dem Landgericht Ulm das Urteil erwartet. Der 45 Jahre alte Angeklagte soll in den Jahren 1996 bis 2005 seine Halbschwester und vier weitere Mädchen wiederholt sexuell missbraucht haben, wie ein Sprecher des Landgerichts Ulm mitteilte. Die Staatsanwaltschaft legt dem Mann mehr als 400 Fälle des sexuellen Kindesmissbrauchs zur Last – darunter 20 schwere Fälle. Einen Teil der Vorwürfe hatte der Angeklagte zu Beginn des Prozesses eingeräumt.

Wahl der Deutschen Weinkönigin:

Die sechs Kandidatinnen müssen am Abend vor allem Fachwissen und Schlagfertigkeit beweisen. Neben der rund 70-köpfigen Jury dürfen etwa 280 Angehörige und Unterstützer in den Saalbau. Die Deutsche Weinkönigin gilt als wichtigste Botschafterin der Branche und vertritt rund 16.000 deutsche Winzer ein Jahr lang bei vielen Terminen.

Corona aktuell

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Deutschland ist erneut gesunken. Das Robert Koch-Institut (RKI) gab den Wert der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner und Woche am Freitagmorgen mit 62,5 an. Tendenziell geht die Zahl somit seit rund zwei Wochen zurück. Am Vortag hatte der Wert bei 63,1 gelegen, vor einer Woche bei 74,7. Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem RKI binnen eines Tages 9727 Corona-Neuinfektionen. Die Ständige Impfkommission (Stiko) empfiehlt derweil Corona-Auffrischungsimpfungen bei Menschen mit geschwächtem Immunsystem.

Und im Sport?

Der FC Bayern München trifft um 20.30 Uhr (DAZN) in der Fußball-Bundesliga auf den nächsten Aufsteiger. Eine Woche nach dem 7:0 gegen den VfL Bochum steht das ungleiche Freistaat-Duell bei der SpVgg Greuther Fürth an. Die Franken haben in der Bundesliga noch nie ein Heimspiel gewonnen. Gegen die Bayern ist es ihr insgesamt 20. Erfolgsversuch im heimischen Ronhof.

Und sonst so?

Nach dem Album „Hell“, das die Ärzte vor nicht einmal einem Jahr herausbrachten, erscheint heute ihr neues Album „Dunkel“. Michael Loesl hat sich die Songs schonmal angehört.

Was diese Nacht passiert ist

Zahl der Nacht: 4.500.000.000

Die deutsche Rüstungsindustrie hat in der laufenden Wahlperiode Kriegswaffen für rund 4,5 Milliarden Euro exportiert. Das geht aus einer Antwort des Verteidigungsministeriums auf eine Anfrage der Linken-Politikerin Sevim Dagdelen hervor.

Zitat der Nacht:

„Über Jahrzehnte hat der Angeklagte Frauen, Mädchen und Jungen für seine eigene sexuelle Befriedigung rekrutiert und gepflegt. Mit der Hilfe seiner engsten Vertrauten hat er diese Opfer langsam isoliert, Regeln aufgestellt und ihnen Strafen auferlegt. Jetzt ist es an der Zeit, dass der Angeklagte für seine Verbrechen bezahlt. Verurteilt ihn.“

Im Missbrauchsprozess gegen R. Kelly (54) hat die Staatsanwaltschaft die Jury mit deutlichen Worten zu einer Verurteilung des früheren Pop-Superstars aufgefordert.

Verkehrsfunk

Wo der Verkehr aktuell ins Stocken gerät, ist auf unserer Staukarte zu sehen. Alle Abfahrten und Ausfälle bei der Bahn finden sich hier.

Das Wetter

Der Freitag. Mehr Infos gibt es wie immer hier.