Überblick: Das bringt der Tag

Überblick : Das bringt der Tag

Welche Termine stehen heute an? Welche Weichen werden gestellt? Wo schauen unsere Kolleginnen und Kollegen aus der Redaktion genauer hin? Unser kurzes Update für den Tag.

Was heute wichtig wird

Evakuierung in Aachen: Die Evakuierungsmaßnahmen rund um die Salierallee in Aachen starten am Donerstagmorgen um 7 Uhr. Der Krisenstab der Stadt hat am Abend lange über die Aktion beraten. Die Entschärfung einer 500 Kilo schweren Weltkriegsbombe wird zu einer Evakuierung von rund 3800 Bürgerinnen und Bürgern im Aachener Süden sowie zu Schulschließungen im Umfeld führen.

Achtung bei der Einfahrt: Oft ist die gefühlte Häufigkeit von Zugverspätungen und Ausfällen größer als die tatsächliche. Keine unterschiedliche Bewertung gibt es aber bei der Annahme, dass die Bahn bei de Herausforderungen der Mobilitätswende eine zentrale Rolle spielen muss. Der neue NRW-Qualitätsbericht liegt vor und wir werden genau hinschauen, wie gut oder wie schlecht der Zugverkehr in unserer Region derzeit läuft.

Stadtglühen: Kennen Sie schon das Programm der zweiten Auflage von Aachens Kulturfestival Stadtglühen? Nein? Grämen Sie sich nicht. Obwohl das von der Stadt unterstützte Festival der freien Kultur in einer Woche starten soll, ist noch kein Programm veröffentlicht worden. Nach der ersten Auflage hatte es harsche Kritik an mangelnder Transparenz und fehlendem Dialog seitens der Veranstalter gegeben. Lehren wurden daraus anscheinend nicht gezogen. Wir bringen ein wenig Licht in die Dunkelheit.

Radvorrangroute: Millionen Euro werden in die Radvorrangroute zwischen Düren und Jülich gesteckt. Aber wo genau verläuft sie und wie ist der Stand der Planung? Wir fragen beim Kreis Düren nach.

Bedrohte Tradition: Der Senf aus Monschau ist zumindest beinahe so berühmt wie die Printen aus Aachen. Doch nun steckt die Monschauer Senfmühle in der Krise. Der Grund dafür ist nicht mangelnde Popularität, sondern wachsende Rohstoffpreise. „Das bedroht meine Existenz“, sagt die Betreiberin. Wir haben mit ihr gesprochen.

 Fast so beliebt wie Aachener Printen: der Monschauer Senf. Aber die wachsenden Rohstoffpreisen bereiten den Herstellern große Sorgen.
Fast so beliebt wie Aachener Printen: der Monschauer Senf. Aber die wachsenden Rohstoffpreisen bereiten den Herstellern große Sorgen. Foto: Heiner Schepp

Industriebrache: Wenn man in Würselen jemanden fragt, wie es denn um das alte Singer-Gelände steht, wird man Kopfschütteln ernten. Seit einer gefühlten Ewigkeit versucht die Stadt die alte Industriebrache in ein Baugebiet zu verwandeln. Nun passiert tatsächlich etwas: Der Rat der Stadt Würselen hat mit großer Mehrheit den Namen „Singer-Gelände“ abgeschafft. „Kalkhaldenquartier“ ist der neue Name des umstrittenen Geländes. Ob auch noch mehr passiert, lesen Sie bei uns.

Was diese Nacht passiert ist

Zahl der Nacht: 15.000.000.000

Der Bund stellt 15 Milliarden Euro zur Verfügung, um die Befüllung der Gasspeicher in Deutschland zu sichern. Der Haushaltsausschuss des Bundestags bestätigte gestern diese Summe, wie das Wirtschaftsministerium in Berlin mitteilte. Es handelt sich um einen Teil des am Sonntag angekündigten Maßnahmenpakets, mit dem angesichts der Drosselung russischer Gaslieferungen die Vorsorge erhöht werden soll..

Zitat der Nacht:

„Olaf Scholz ist ein großer Fan der documenta und hat in den vergangenen 30 Jahren wohl keine documenta versäumt. Er hat aber entschieden, die diesjährige Ausgabe nicht zu besuchen.“

Bundeskanzler Olaf Scholz will nach den Antisemitismus-Vorwürfen gegen Werke auf der Kasseler documenta in diesem Jahr auf einen Besuch der Kunstschau verzichten, sagte eine Regierungssprecherin der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch.

Verkehrsfunk

Wo es sich auf den Straßen knubbelt und wo freie Fahrt herrscht, ist auf unserer Staukarte zu sehen. Alle Abfahrten und Ausfälle bei der Bahn finden sich hier.

Das Wetter

Der Donnerstag startet mit Sonne und Wolken im Mix. Zum Nachmittag und Abend sind kräftige Gewitter nicht ausgeschlossen. In der Nacht soll lokal sogar Unwettergefahr bestehen. Zuvor ist es bis zu 32 Grad heiß Richtung Neuss und Düsseldorf, wo die Sonne noch am meisten scheint. In der Jülicher und Zülpicher Börde sind es 30 bis 31 Grad, in Heimbach und Aachen um 29 Grad. Bis zu 28 Grad sind es in Eupen und Nideggen, 27 Grad in Schmidt, Vossenack und Monschau, 26 Grad in in Simmerath und Kall. Mehr Informationen wie immer hier.