1. Coronavirus

Nach neuem Rekordhoch: Bund und Länder wollen über bundesweiten Lockdown beraten

Nach neuem Rekordhoch : Bund und Länder wollen über bundesweiten Lockdown beraten

Nach dem Erreichen neuer Höchstzahlen bei den täglichen Neuinfektionen und Corona-Toten werden die Rufe nach einem baldigen Lockdown lauter. Bund und Länder beraten einem Medienbericht zufolge am Sonntagvormittag über weitere Schritte in der Corona-Pandemie.

Für 10.00 Uhr sei eine Telefonschalte von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und den Ministerpräsidenten der Länder geplant, berichtete die "Rheinische Post" in ihrer Samstagsausgabe unter Berufung auf Regierungskreise. Angesichts der weiter massiv steigenden Corona-Zahlen in Deutschland dringen immer mehr Ministerpräsidenten auf einen bundesweiten Lockdown bereits vor Weihnachten.

"Der Lockdown muss schnellstmöglich kommen", forderte Nordrhein-Westfalens Regierungschef Armin Laschet (CDU) am Freitag in Düsseldorf. Er hatte sich zudem dafür ausgesprochen, den Krisengipfel der 16 Länderchefs und der Kanzlerin bereits am Samstag abzuhalten. Auch Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) und der Kieler Regierungschef Daniel Günther (CDU) drängten auf einen bundesweiten Lockdown. Ähnlich äußerten sich Ärztevertreter und Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU).

Die Zahlen der täglichen Neuinfektionen und Corona-Toten stiegen am Freitag in Deutschland auf neue Höchststände. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldete 29.875 Neuansteckungen mit dem neuartigen Coronavirus binnen eines Tages sowie 598 neue Todesfälle. Damit wurden die bisherigen Rekordwerte von 23.679 Neuinfektionen am Donnerstag und 590 Toten binnen 24 Stunden am Mittwoch übertroffen.

(AFP)