Kreis Heinsberg: Christdemokraten für das Leben: Rosemarie Gielen wiedergewählt

Kreis Heinsberg: Christdemokraten für das Leben: Rosemarie Gielen wiedergewählt

Erwartungsgemäß ist Rosemarie Gielen aus Gangelt in ihrem Amt an der Spitze der Christdemokraten für das Leben (CDL) bestätigt worden. Die CDL bilden eine Vereinigung im CDU-Kreisverband Heinsberg.

Im Sozialzentrum der Gangelter Einrichtungen Maria Hilf traf sich die rund 30 Mitglieder starke Gruppe zu einer offenen Mitgliederversammlung mit Neuwahlen.

Rosemarie Gielen freute sich, mit Notburga Kunert-Pennartz nicht nur die stellvertretende Landrätin des Rhein-Sieg-Kreises begrüßen zu können, sondern auch eine ehemalige Kreis Heinsbergerin: Sie stammt aus Süsterseel. Präimplantationsdiagnosik (PID) war das Thema des Tages, bei dem nicht nur Notburga Kunert-Pennartz an die besondere Verantwortung der CDU mit dem „Christlich” im Namen erinnerte. „Wir sind eine kleine Gruppe, die sich um ein großes gesellschaftliches Problem sorgt”, überschrieb Rosemarie Gielen die Frage, wie weit die Wissenschaft gehen dürfe.

Nach dieser Diskussion konnte sich Rosemarie Gielen nicht nur über ihre einstimmige Wiederwahl freuen, sondern auch noch drei neue Mitglieder in den Reihen der CDL begrüßen. Marianne Bückers wurde zur stellvertretenden Vorsitzenden, Moritz Henkes zum neuen Schriftführer gewählt.

Vor der Veranstaltung waren die Gäste von Martina Flügel, der Verantwortlichen für die Öffentlichkeitsarbeit von Maria Hilf, über das Gelände geführt und mit der Entwicklung des ehemaligen Klosters bis zu den heutigen Gangelter Einrichtungen vertraut gemacht worden.