Kreis Heinsberg: CDU-Kreisfrauen werfen einen Blick zurück und einen voraus

Kreis Heinsberg: CDU-Kreisfrauen werfen einen Blick zurück und einen voraus

Zum dritten Neujahrsempfang des Kreisverbandes der Frauen-Union in der CDU begrüßte Vorsitzende Karin Mainka ihre „Kreis-Frauen“ im neu gestalteten Sitzungssaal der CDU-Kreisgeschäftsstelle in Heinsberg.

Neben zahlreichen Damen hieß sie auch den Bundestagsabgeordneten Wilfried Oellers, die Landtagsabgeordneten Dr. Gerd Hachen und Bernd Krückel sowie den Heinsberger Stadtverbandsvorsitzenden Herbert Eßer und den Gangelter Gemeindeverbandsvorsitzenden Dr. Heiner Breickmann willkommen.

Die Vorsitzende blickte zunächst zurück auf ein ereignisreiches, vor allem vom Bundestagswahlkampf geprägtes Jahr. Sie dankte allen Frauen, die sich daran beteiligt hatten, vor allem denen, die schon für die frühmorgendlichen, sogenannten Bahnhofsaktionen Brötchen geschmiert und dort Kaffee gereicht hatten. Sie erinnerte an den Neujahrsempfang in Horst, der Heimat von Wilfried Oellers, an die Informationsveranstaltungen zum Thema Netzwerk für Tagesmütter oder —väter und Inklusion, an den Familientag im Wildpark und das Gänseessen zum Jahresabschluss.

Auch das neue Jahr werde von Wahlkampfveranstaltungen geprägt sein, wechselte Karin Mainka zu 2014 über. „Es wäre schön, wenn sich möglichst viele Frauen für ein Mandat zur Verfügung stellen würden und sie auch die Chance bekämen, dies zu tun, betonte sie. „Der Bundestag geht diesbezüglich mit gutem Beispiel voran. In dieser Periode sind 18 Frauen dort vertreten, so viele wie noch nie zuvor.“

Im Anschluss an ihre Rede nutzten die Teilnehmer die Möglichkeit zur Besichtigung der neuen Räumlichkeiten in der Geschäftsstelle.

Mehr von Aachener Nachrichten