Kreis Heinsberg: CDA-Kreisverband begrüßt CDU-Beschluss

Kreis Heinsberg: CDA-Kreisverband begrüßt CDU-Beschluss

Der Kreisverband Heinsberg der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA) hat mit Blick auf die Debatte um Mindestlöhne in einer Erklärung das Ja der CDU in Nordrhein-Westfalen zu einer allgemeinen Lohnuntergrenze begrüßt.

„Hocherfreut” reagierte CDA-Kreisvorsitzender Armin Leon auf den Beschluss des CDU-Landesvorstandes NRW, auf dem nächsten CDU-Bundesparteitag einen Antrag auf Einführung einer allgemeinen verbindlichen Lohnuntergrenze in den Bereichen, in denen ein tarifvertraglich festgelegter Lohn nicht existiert. Wie von der CDA vorgeschlagen, spreche sich auch die NRW-CDU dafür aus, dass sich die Höhe der Lohnuntergrenze am Tarifabschluss für die Zeitarbeit orientieren solle.

„Als CDA hätten wir uns manche Formulierung im CDU-Beschluss anders gewünscht, aber das klare Bekenntnis der CDU dazu, dass wir angesichts sinkender Tarifbindung neue Antworten auf die Frage der gerechten Lohnfindung geben müssen, ist ein wichtiges Signal in der Debatte um „Mindestlöhne”, erklärte Leon. Auch das klare Bekenntnis der NRW-CDU zum Grundsatz „Gleicher Lohn für gleiche Arbeit am gleichen Ort” sei zu begrüßen, so der CDA-Kreisvorsitzende weiter.

Mehr von Aachener Nachrichten