Erkelenz: „Brötchentaste” bleibt ein Traum

Erkelenz: „Brötchentaste” bleibt ein Traum

Eine von der FDP-Fraktion beantragte „Brötchentaste” bleibt ein liberaler Traum. Der Stadtrat beschloss bei seiner Sitzung im Alten Rathaus endgültig, den Antrag abzulehnen, nachdem zuvor im Ausschuss für Stadtentwicklung und Wirtschaftsförderung und im Hauptausschuss mehrheitlich dieses Anliegen zurückgewiesen worden war.

In ihrem Antrag hatten die Liberalen gefordert, die Parkscheinautomaten in der Innenstadt sollen so programmiert werden, dass für eine Kurzparkzeit von 20 Minuten ein kostenloses Ticket gezogen werden kann und erst bei Eingabe einer gewünschten Parkzeit von mehr als 20 Minuten die Gebührenpflicht ab der ersten Minute einsetzt.

Ziel sollte eine Stärkung des Gewerbes in der Innenstadt sein. Dafür sei es notwendig, eine solche gebührenfreie Kurzparkmöglichkeit für die Erledigung kurzfristiger Besorgungen zu eröffnen, damit Käufer diesbezüglich keinen Anreiz haben, zum Supermarkt auf der „grünen Wiese” oder in Nachbarstädte auszuweichen. Die Argumente fanden bei der Verwaltung ebenso wenig Gehör wie bei der Mehrheit des Rates.

Mehr von Aachener Nachrichten