Erkelenz-Borschemich: Brandstifter festgenommen

Erkelenz-Borschemich: Brandstifter festgenommen

Der Hausbrand, bei dem auf der Fahrt zum Einsatz am 22. August ein 33-jähriger Feuerwehrmann tödlich verunglückte, hat ein trauriges Nachspiel.

Wie Kreispolizei und Staatsanwaltschaft jetzt erklärten, handelte es sich bei der Ursache des Feuers um Brandstiftung. Gegen 17.10 Uhr hatte ein Mitarbeiter eines Stromkonzerns den Brand in einem leerstehenden Wohnhaus an der Immerather Straße festgestellt.

Die Ermittlungen ergaben, dass in der 1. Etage ein Feuer gelegt worden war. Den Beamten gegenüber gab der Zeuge an, dass ihm auch ein Pkw aufgefallen sei, der sich nach Brandbeginn vom dem Haus entfernt habe und mit drei Männern besetzt war.

Diese konnten als 21, 22 und 24 Jahre alte Männer aus Neuss und Hochneukirch identifiziert werden. Gegen einen dieser drei wurde Haftbefehl erlassen. Er befindet sich wegen Brandstiftung in Untersuchungshaft.