Aachen: Börjerwehr bittet Kuh und Schwein zum Schwof

Aachen : Börjerwehr bittet Kuh und Schwein zum Schwof

Die Börjerwehr-Familie war sich einmal mehr einig: Das war wieder eine großartige Börjerwehr-Sitzung, die über die Bühne des Eurogress gegangen war.

Mehr als fünf Stunden beste närrische Unterhaltung mit Stars des Öcher und rheinischen Karnevals.

Die 1922 gegründete Stadtwache entführte das feierwütige Aachener Publikum, das wirklich Lust auf Karneval hatte, auf einen Bauernhof. Das Börjerwehr-Sessionsmotto „Kuh & Schwein in jeckem Schwof, die Börjerwehr auf´m Bauerhof” wurde mit Traktoren, Schweinen, Enten und Gänse als Dekoration geschickt in Szene gesetzt.

„Oberbauer” Willi Schillings

Und mittendrin der „Oberbauer” Willi Schillings, seit 25 Jahren Chef der Truppe. Schillings ist bei den Sitzungen der Börjerwehr, die mittlerweile Kultveranstaltungen sind, unverzichtbar. Der 51-Jährige ist völlig karnevalsverrückt und hält als engagierter, eloquenter, witziger und spontaner Entertainer und Moderator die Fäden fest in seinen Händen.

Nach der Motto-Show mit tanzenden Kühen und Schweinen und den „Bauer sucht Frau”-Akteuren Wolfgang und Resi, die sich gefunden hatten, begeisterten Marketenderin Stefanie Schüttler und die Showtanzgruppe „Jeck Black Yellow´s” mit ihren aktuellen Sessionstänzen. Eiskalt erwischt wurde Schillings von seinen Vorstandskollegen des Ausschuss Aachener Karneval (AAK), die ohne Vorwarunung auf die Bühne kamen und ihn für sein Engagement in der Börjerwehr und im AAK mit dem Verdienstorden des närrischen Dachverbandes ehrten.

Als Anheizer waren „Blom und Blömchen” engagiert worden, aber schon nach wenigen Minuten standen die buntkostümierten Jecken auf den Stühlen und feierten ausgelassen Karneval. Toll war, dass die Kölner alte Kölner Lieder von Karl Berbuer und Willi Ostermann wiederbelebten. Pointenpunktlandungen vollbrachten die Vollblutkarnevalisten „Feuerwehrmann Kresse” und Josef, Jupp und Jüppchen bei ihren unterhaltsamen und witzigen Redebeiträgen.

Amigos schießen Vogel ab

Die „Buure” aus Köln und „De Jonge vajjen Beverau”, die Aschermittwoch 2012 aufhören werden, garantierten mit ihren Hits tolle Schunkelstimmung im prallgefüllten und pratschjecken Eurogress. Die 4 Amigos schossen den Vogel ab. Schon die reine Ankündigung löst im Publikum Begeisterungsstürme aus. Mit ihren Hits „Vür hant Oche jeär”, „Wir Öcher lieben das Leben”, „Weil vür va Oche sönt”, „Vür fiere Öcher Karneval” und „Alaaf der Öcher Schäng” verwandelten die Jungs aus dem Ostviertel das Eurogress in ein Tollhaus. Nicht zu vergessen Paul Pooetz mit seinem neuen Kracher „O sole mio”. Weitere Garanten für tolle Fastelovvendsstimmung waren die „Lennet-Girls”, die Stadtgarde Lechernich und die „Tanzenden Sterne Emmelshausen”.