Kreis Heinsberg: Bildungsnetzwerk kommt erst Ende des Jahres

Kreis Heinsberg: Bildungsnetzwerk kommt erst Ende des Jahres

Im Rahmen der Vorstellung des Schulentwicklungsplans war der Kooperationsvertrag zwischen dem Land Nordrhein-Westfalen und dem Kreis Heinsberg zur Entwicklung eines regionalen Bildungsnetzwerkes unterzeichnet worden.

Der Vertrag sah vor, dass die Kooperation zum 1. August beginnen sollte. Das Land für die Arbeit stellt für die Arbeit in der Geschäftsstelle - neben der sächlichen und personellen Ausstattung durch den Kreis - zusätzliches pädagogisches Personal im Umfang von einer Stelle zur Verfügung. Über die personelle Besetzung durch den Kreis sei bereits entschieden worden, berichtete Landrat Stephan Pusch im Kreisausschuss.

Wegen der angespannten Haushaltssituation würden die Aufgaben an bereits im Amt für Schule, Kultur und Weiterbildung tätiges Personal übertragen. Die Leitung der Regionalen Geschäftsstelle sei Kreisamtsrätin Magdalene Dorissen-Schröders übertragen worden.

Da es bisher der Bezirksregierung Köln nicht gelungen sei, die Landesstelle mit Pädagogen zu besetzen, und sie beabsichtige, die Stelle (mit zwei halben Stellenanteilen) neu auszuschreiben, könne mit einem Beginn der Kooperation erst zum Ende des Jahres 2010 gerechnet werden, so Pusch.

Mehr von Aachener Nachrichten