Kreis Düren: Besonders lange Rübenkampagne

Kreis Düren: Besonders lange Rübenkampagne

„Auf die Rübenanbauer kommt erneut eine besonders lange Kampagne zu”, betont Erich Gussen, Vorsitzender der Kreisbauernschaft.

Die Kampagne dürfte nicht wie üblich vor Silvester, sondern wohl erst am 20. Januar beendet sein. Ein wesentlicher Grund sei die deutliche Anbauausdehnung. Gegenüber dem Vorjahr sei die Rübenanbaufläche in NRW um zehn Prozent gestiegen.

Bereits 30 Prozent der Rübenfelder seien im Rheinland abgeerntet. Erwartet wird eine Spitzenernte mit Erträgen von über 70 Tonnen je Hektar und Zuckergehalten von durchschnittlich über 17 Prozent. Im Gegensatz zum Getreide machte der Zuckerrübe die Trockenheit im Frühjahr nur wenig zu schaffen. Die Niederschläge im Sommer trugen zum guten Wachstum bei.

Mehr von Aachener Nachrichten