Kreis Heinsberg: Beim Casting dient Angel als Sportgerät

Kreis Heinsberg: Beim Casting dient Angel als Sportgerät

Zum diesjährigem Jugendfischertag begrüßte der Bezirksjugendwart Friedrich Kohnen insgesamt 29 Mädchen und Jungen aus vielen Jugendgruppen der Angelvereine aus dem Kreis Heinsberg. Zum vierten Mal fand neben dem Fischen und der Theorie auch ein Castingturnier statt.

Bereits um 8 Uhr, trafen die jugendlichen Angler, oft begleitet von ihren Eltern, auf dem Parkplatz neben der Rurbrücke in Orsbeck ein. Vor Beginn der Veranstaltung wurden die Jugendfischereischeine und Sportfischerpässe kontrolliert sowie die fischereilichen Regelungen, die Schonzeiten und Mindestmaße der Fische bekannt gegeben. Voller Erwartung saßen die Angler dann am Wasser, um den „größten” Fisch zu fangen.

So passierte es, dass im Übereifer schon mal der ein oder andere Futterkorb sein Ziel verfehlte. Spielte der Wettergott bis hier noch mit, schickte er dann zu Beginn des Castingturniers erste dunkle Regenwolken in Richtung des Turnierplatz. Geworfen wurde nach den vorgegebenen Regeln mit einem 7,5 Gramm schwerem Wurfgewicht., was kaum einem der jungen Casterinnen- und Caster Probleme machte.

Mit der Angelrute als Sportgerät gelang es jedem, das Wurfgewicht nahe dem Ziel zu platzieren. Überkopf-, Seitwärts- oder Pendelwürfe auf die Ahrenbergscheibe bereitete selbst den jüngsten Teilnehmern sichtbar Freude.