Bauarbeiten: Bahnstrecke zwischen Aachen und Herzogenrath für zwei Wochen gesperrt

Bauarbeiten : Bahnstrecke zwischen Aachen und Herzogenrath für zwei Wochen gesperrt

Von Freitag, 13. Mai, bis Freitag, 27. Mai, finden Bauarbeiten an den Gleisen zwischen Aachen und Herzogenrath statt. Die Strecke muss voll gesperrt werden. Dafür werden Busse eingesetzt.

Die Deutsche Bahn (DB) nimmt umfangreiche Bauarbeiten an der Strecke zwischen Aachen und Herzogenrath vor. Dafür müssen in der Zeit von Freitag, 13. Mai, 21 Uhr, bis Freitag, 27. Mai, 22 Uhr die Gleise zwischen Aachen und Herzogenrath voll gesperrt werden.

Die Züge der Linien RB 20 und RB 33 werden in beiden Richtungen zwischen Herzogenrath und Aachen Hbf durch Busse ersetzt. Auch die Züge der Linie RE 4 (National Express), RE 18 (DB Arriva) und zwei morgendliche Fahrten der RE 1 (RRX, National Express) sind von der Sperrung betroffen.

Die DB investiere in die Infrastruktur und bündele verschiedene Arbeiten, heißt es in einer Pressemitteilung. Einerseits erneuere die DB fünf Weichen in Kohlscheid und verbaue rund 1000 Tonnen Schotter und 125 Schwellen. Allein hierfür würden rund 1,3 Millionen Euro investiert.

Außerdem erfolgten Kampfmittelsondierungs- und Kabelarbeiten im Zuge der Modernisierung des Haltepunktes Aachen-Schanz. Und nicht zuletzt erfolgten weitere Vorarbeiten für die Erneuerung der Eisenbahnüberführung „Germersweg“ in Kohlscheid. Für eine moderne und leistungsfähige Infrastruktur investiere die DB rund 3,8 Millionen Euro.

Die Fahrplanänderungen sind in den Online-Auskunftssystemen der Deutschen Bahn enthalten und werden über Aushänge an den Bahnsteigen bekanntgegeben. Außerdem sind sie unter www.zuginfo.nrw und über die App „DB Bauarbeiten“ abrufbar.

Trotz des Einsatzes modernster Arbeitsgeräte sei Baulärm nicht zu vermeiden, teilt ein Sprecher der DB mit. „Wir bitten die Reisenden um Verständnis.“

(red)