Sport im Park: Baesweiler für Sport und Fitness begeistern

Sport im Park : Baesweiler für Sport und Fitness begeistern

Wolfgang Ohler, Kultur- und Sportamtsleiter der Stadt Baesweiler, sagte es kurz und knapp: „Sport im Park ist eine Bereicherung für unsere Stadt“.

Damit meinte der hohe Beamte der Kommune die Veranstaltungsreihe, die vom 17. bis 30. August vom Regiosportbund Aachen, dem Stadtsportverband Baesweiler und von der Stadt Baesweiler gemeinschaftlich angeboten wird.

Im Rathaus an der Mariastraße stellten die Ausrichter das Projekt näher vor, das bereits in Alsdorf und Eschweiler viele Interessierte zur Freiluftbewegung ermunterte. Im Sitzungssaal betonte Bürgermeister Dr. Willi Linkens: „Wir wollen mit dieser Veranstaltung unsere Bürger für Sport und Fitness begeistern.“

Da klang auch allgemeine Erleichterung durch, denn „Sport im Park“ wird durchaus als Alternative für den 32. Aktivurlaub angesehen, der in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie abgesagt wurde.

Vertreter der Stadt wie auch der Präsident des Regiosportbundes Aachen, Günter Kuckelkorn, und Geschäftsführer Hugo Polz stellten heraus, „für die Teilnahme ist kein bestimmtes Fitnesslevel notwendig“. Im Vordergrund der Aktionen, die überwiegend im Volkspark an der Mariastraße sowie im Carl-Alexander-Park stattfinden, „steht der Spaß an der Bewegung“.

Linkens unterstrich: „Durch die gemeinsame Aktivität soll darüber hinaus das Gemeinschaftsgefühl gestärkt werden, ebenso die Verbundenheit zur Stadt und ihren besonderen Plätzen“. Das Projekt, erstmals in Baesweiler angeboten, bietet außerdem einigen ortsansässigen Vereinen eine Plattform, um ihre Angebote vorzustellen. Unterschiedliche Sportarten, wie Yoga, Nordic Walking, Kampfsport oder Fitness können dabei kostenfrei ausprobiert werden. Beteiligt sind der Fitness Verein Baesweiler, die BSG Baesweiler (Behinderten Sportgemeinschaft Baesweiler), das Helene-Weber-Haus, die SG Herzogenrath-Baesweiler und die VHS Nordkreis Aachen. Sie bietet auch den ersten Kurs „Breakdance an“, der am Montag 17. August, um 17 Uhr im Volkspark startet.

Die Ausrichter empfinden ihr neues Angebot „als einen Befreiungsschlag in diesen schwierigen Zeiten“. Günter Kuckelkorn: „Sport im Park ist ein neues, junges Format, mit dem wir auf Dauer auch Erfolg haben werden.“ Die für die Organisation zuständige städtische Mitarbeiterin Irmgard Waschbüsch hält das Angebot „für eine schöne Alternative zum Aktivurlaub“, der im kommenden Jahr jedoch wieder ausgerichtet werden soll.

Sebastian Feil von der Sparkasse Aachen meinte: „Dies ist ein facettenreiches Angebot. Für Sportmuffel gibt es keine Ausreden mehr.“ Regiosportbund-Präsident Günter Kuckelkorn fügte bei Betrachtung des Angebotes aus unterschiedlichen Sportarten stolz an: „Das Ganze hat uns viel Arbeit gekostet. Aber der Sport ist für unsere Gesellschaft auch wichtiger denn je geworden. Das Angebot beinhaltet nicht nur für jüngere Menschen etwas. Es richtet sich auch an die ältere Generation.“ Der Kreis der Sponsoren für die Veranstaltungsreihe in Baesweiler setzt sich zusammen aus der Sparkasse Aachen, Noctron GmbH, Barmer Ersatzkasse und Edeka Jansen aus Baesweiler.

(mali)