Jülich: Auto steht nachts in Flammen: Hoher Sachschaden

Jülich: Auto steht nachts in Flammen: Hoher Sachschaden

Ein brennender Kleinbus hat in der Nacht zum Freitag die Feuerwehr Jülich beschäftigt. Kurz vor 1.30 Uhr meldete ein Anwohner der Merkatorstraße, dass sein in der Grundstücksauffahrt geparkter Van in Flammen stünde.

Als Polizei und Feuerwehr kurz darauf eintrafen, versuchte der Mann noch, das Feuer mit einem Gartenschlauch zu löschen.

Die Feuerwehr konnte verhindern, dass der Brand sich auf das Wohngebäude ausdehnen konnte. Den Wert des ausgebrannten Autos schätzt die Polizei auf rund 16.000 Euro. Das Wrack wurde abtransportiert, damit es untersucht werden kann.

Mehr von Aachener Nachrichten