Kreis Heinsberg: Auszubildende der Polizei spenden an die Kinderkrebshilfe

Kreis Heinsberg: Auszubildende der Polizei spenden an die Kinderkrebshilfe

Für die Teammitglieder Wiljo Caron und Horst Hoffmann von der Ophovener Interessengemeinschaft „Hilfe für krebskranke Kinder“ war es ein überaus erfreulicher Termin bei der Polizei. Sie waren von den Auszubildenden des Einstellungsjahrgangs 2011 der Polizei Nordrhein-Westfalen aus den Ausbildungsbehörden Aachen, Köln und Bonn eingeladen worden.

Begrüßt wurden die Teammitglieder der Kinderkrebshilfe Ophoven von Kommissaranwärter Andreas Wennmacher. Gemeinsam mit ­Aileen Raffelsiefer, Carolin Win­nicki, Frederik Philippen und Thomas Horbach wurde die Vertretung der Auszubildenden vom Ausbildungsstandort Brühl bei der Übergabe einer Spende an die Kinderkrebshilfe wahrgenommen.

„Ich darf meine Freude und den Dank im Namen der Ausbildungsleitung aussprechen für diese bemerkenswerte Aktion unserer Auszubildenden“, betonte Heiko Kaussen von der Ausbildungsleitung der Behörde Aachen und Mitarbeiter vom Landesamt für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten. Dass die Übergabe in der Polizeibehörde Heinsberg stattfand, erfreute auch die Personal- und Einstellungsberater Polizeihauptkommissar Robert Grabo aus Aachen und Polizeihauptkommissar Andreas Grunert aus Heinsberg.

„Wir freuen uns, heute stellvertretend für 403 Auszubildende und 53 Lehrende des Ausbildungsstandortes Brühl eine Spende in Höhe von 1812 Euro an die Kinderkrebshilfe Ophoven überreichen zu dürfen“, erklärte Andreas Wennmacher. Am Ende der dreijährigen Ausbildung habe man sich entschieden, den Erlös aus der Jahrgangskasse, die für die Verabschiedungsfeier angelegt worden sei, zu spenden. Dabei sei die Wahl auf die Kinderkrebshilfe gefallen.

„Wir bedanken uns herzlich für die Unterstützung und sind besonders erfreut, dass Sie als Vertreter der jungen Generation sich mit der Hilfe für an Krebs erkrankte Kinder beschäftigt haben. Wie könnte das Sprichwort — Die Polizei Dein Freund und Helfer — besser passen als heute“, betonte Wiljo Caron von der Kinderkrebshilfe Ophoven seine Freude über diese Spende.

(jwb)