Heinsberg: Anschlag auf Schautafel

Heinsberg: Anschlag auf Schautafel

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden auf einem Feldweg zwischen Horst und Porselen mehrere Informationsschilder mutwillig zerstört und Holzpfähle umgetreten.

Es ist noch keine zwei Monate her, da zeichnete die NRW-Stiftung Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege den Ort Porselen für die Pflanzung einer Obstbaumreihe und die Errichtung von Informationsschildern mit einem Sonderpreis aus.

In einer gemeinsamen Aktion des Ortsrings und des Heimat- und Bürgervereins Horst, unter Mithilfe der Porselener Grundschüler, wurden im November 2010 verschiedene Obstbäume und Sträucher gepflanzt und seither gehegt und gepflegt. Eine hölzerne Schautafel, ein „Bienenhotel”, das der Heimat- und Bürgerverein Horst erst vor wenigen Monaten errichtete, und ein Hinweisschild an einer Bank wurden nun Opfer eines nächtlichen Anschlags von Vandalen.

„Die Enttäuschung ist auf beiden Seiten groß. Bedenkt man nicht nur den wirtschaftlichen Schaden, sondern auch die Zeit und Arbeit, die beide Dörfer zur Verschönerung der Gemeinden in ihrer Freizeit in dieses Projekt gesteckt haben, ist das umso ärgerlicher”, so Willi Rütten, Vorsitzender des Heimat- und Bürgervereins.

Mehr von Aachener Nachrichten