Erkelenz: An Autobahnabfahrt überschlagen: Zwei Schwerverletzte

Erkelenz: An Autobahnabfahrt überschlagen: Zwei Schwerverletzte

Ein Unfall auf der Autobahn 46 bei Erkelenz hat am Dienstagabend zwei Schwerverletzte gefordert. Wie die Polizei berichtet, wurden ein Mann und eine Frau in Krankenhäuser eingeliefert, nachdem sie mit ihrem Auto verunglückt waren.

Nach den bisherigen Ermittlungen war ein 42-Jähriger aus dem Kreis Heinsberg mit seinem Wagen auf der A46 in Richtung Heinsberg unterwegs. Mit im Auto befand sich eine 23-jährige Frau. In Höhe der Abfahrt Erkelenz-Süd kam der Wagen aus noch unklaren Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab, geriet in den Grünstreifen und überschlug sich.

Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Fotos (2): Krocker Foto: Krocker

Bei dem Unfall erlitten beide Insassen schwere Verletzungen. Während die 23-Jährige mit einem Hubschrauber in eine Spezialklinik geflogen werden musste, brachte ein Rettungswagen den Autofahrer ins Krankenhaus.

Während der Rettungsarbeiten war die Autobahn in Richtung Heinsberg für rund eine Stunde gesperrt. Foto: Krocker

Nach Angaben der Polizei besteht bei ihm der Verdacht auf Drogenkonsum vor der Fahrt. Ein Drogentest im Krankenhaus war positiv.

Während der Unfallaufnahme und für die Landung des Hubschraubers sperrte die Polizei die Fahrbahn in Richtung Heinsberg für etwa 60 Minuten.

Im Einsatz waren — neben der Polizei und dem Rettungshubschrauber Christoph Europa 1 — auch die Freiwillige Feuerwehr aus Erkelenz und Venrath sowie ein Notarzt-Einsatzwagen und zwei Rettungswagen.

(red)
Mehr von Aachener Nachrichten