Team Liquid und Nigma raus: Alliance gewinnt EU-Slot für Starladder ImbaTV Dota-2-Minor

Team Liquid und Nigma raus : Alliance gewinnt EU-Slot für Starladder ImbaTV Dota-2-Minor

Die Mannschaft um den deutschen Dota-Star KuroKy kann weiter nicht überzeugen. Gegen harte Konkurrenz verpasst Nigma knapp die Qualifikationen zum Major in Los Angeles und zum Minor in Kiev. Alliance könnte es noch über einen Umweg nach LA schaffen.

Im Kampf um den einzigen EU-Qualifikationsplatz für das Starladder ImbaTV Minor hat sich Alliance gegen drei andere Teams durchgesetzt. Das schwedische Team besiegte den Kontrahenten Team Nigma im Finale des Qualifiers mit einem knappen 3:2.

Im Finalspiel konnte Nigma über eine längere Zeit die Oberhand gewinnen. Auch ein verlorener Teamkampf im Lategame konnte Nigma zunächst nicht das Spiel, und damit die Qualifikation kosten.

Doch Alliance entschied sich für eine riskante Offensive. Nikolay „Nikobaby“ Nikolov, zerstörte mit seiner Heldin Medusa die gegnerische Basis mit bemerkenswerter Geschwindigkeit. Mit nur Sekunden auf dem Respawn-Timer musste Nigmas Star-Carry Amer „Miracle-“ Al-Barkawi dabei zusehen, wie Nikobaby das Zentrum der Basis zerstörte und damit die Serie für Alliance entschied.

Die Niederlage gegen Alliance markiert das Ende der Qualifkation für Nigma. Das vom Berliner Kuro „KuroKy“ Salehi Takhasomi geführte Team verpasste überraschend die Qualifikation sowohl für das Los Angeles Major als auch für das Starladder Minor.

Auch die dritte Mannschaft mit deutscher Beteiligung, Team Liquid, konnte sich nicht für die Turniere qualifizieren. Für Alliance führt der Weg nach LA nun über einen ersten Platz beim Starladder Minor, das Anfang März in Kiev stattfindet.

(dpa)