Zusätzlicher Bonus dank Euregiokompetenz

Zusätzlicher Bonus dank Euregiokompetenz

Kreis Heinsberg. Eine Ausbildung im Ausland, dort arbeiten und vielleicht sogar dort leben?

Die neue berufliche Zusatzqualifikation Euregiokompetenz der Euregio Maas-Rhein in Zusammenarbeit mit dem Berufskolleg Erkelenz könnte diesen Traum für Schüler aus der Heinsberger Region schon bald wahr werden lassen.

Verbesserte Chancen

Der Grundgedanke des Projektes Euregiokompetenz besteht darin, den Schülern Kompetenzen zu vermitteln, die sie befähigen, sich im euregionalen Wirtschaftsraum und dem Arbeitsmarkt der Euregio zu orientieren.

Damit werden die Chancen auf eine Ausbildung wesentlich verbessert, da bei der Suche nach der geeigneten Ausbildungsstelle an der „Grenze” nicht mehr Halt gemacht werden muss. Das Berufskolleg Erkelenz ist als einzige Schule im Kreis Heinsberg in das Projekt integriert.

Im Sommer vergangenen Jahres haben 20 Schüler der Höheren Berufsfachschule für Wirtschaft und Verwaltung im Rahmen des Projektes ein zweiwöchiges Praktikum in Niederländisch-Limburg und Belgisch-Limburg absolviert.

Die Vorbereitung auf das Praktikum im Ausland erfolgte im Niederländisch-Unterricht durch das intensive Erlernen der Sprache. Im Politikunterricht erhielten die Schüler einen Einblick in die Bedingungen des euregionalen Ausbildungs- und Arbeitsmarktes und die Sozialgesetzgebung der Nachbarstaaten Belgien und Niederlande.

Die Schüler erhielten zum Ende des Schuljahres neben dem Zeugnis ein Zertifikat, das ihnen die zusätzlich erworbenen Informations- und Sprachkompetenzen sowie das Auslandspraktikum bescheinigt.

Länderübergreifend

Da sich viele Schüler bereits in den Sommerferien für 2005 um Ausbildungsstellen bemühen, verschafft ihnen das Zertifikat einen zusätzlichen Bonus bei den Arbeitgebern, die im internationalen Bereich tätig sind und aufgeschlossene, mobile Bewerber mit Fremdsprachenkenntnissen für ihren Betrieb suchen. Das Zertifikat ist länderübergreifend anerkannt.