Zirkus ohne Winterschlaf

Zirkus ohne Winterschlaf

Sittard (an-o) - Wenn in anderen Zirkusmanegen Winterschlaf gehalten wird, baut der "Dreiländer Weihnachtscircus" sein beheiztes Zelt auf. Artisten aus der ganzen Welt kommen diesmal nach Sittard, um in der kalten Jahreszeit die Zirkusmagie unter die Kuppel zu zaubern.

Die Zirkusdirektoren Daisy und Carol Loettel haben für das Programm Artisten, Tierlehrer und Clowns von Rang und Namen engagiert, wie zum Beispiel die Clowns Pierino und Toto Chabri und Co.. Es gibt meisterhafte Jonglage und waghalsige Seiltänze, und Mut und höchste Konzentration sind unter der Zirkuskuppel gefragt. Außerdem betreten gefährliche Krokodile und graue Riesen aus Frankreich die Manege. Das Rahmenprogramm bildet ein zauberhaftes Ballett und ein Live-Orchester.

Welt der Magie

Die Circus-Leute versprechen, die Zuschauer für ein paar Stunden in eine Welt der Magie und Kunst zu entführen. Zum dritten Mal ist der Zirkus im Dreiländereck zwischen Holland, Deutschland und Belgien zu Gast, diesmal allerdings im niederländischen Sittard und nicht im Selfkant.

Die Galapremiere beginnt am Donnerstag, 19. Dezember, um 19.30 Uhr, in der Haspelse Straat, Sittard. Ab dem Freitag, 20. Dezember, gibt es täglich um 15 und 19.30 Uhr Vorstellungen, sonn- und feiertags beginnen die Vorstellungen bereits um 14 und 18 Uhr. Der Kartenvorverkauf beginnt am 10. Dezember. Die Tickets gibt´s unter Ruf 0170 - 9040180, kosten zwischen 15 und 30 Euro für Erwachsene sowie 10 und 25 Euro für Kinder.

Mehr dazu im Internet unter der Adresse: www.dreilaender-weihnachtscircus.de