Höngen: Ziel der Hauptschule: Fordern, aber nicht überfordern

Höngen : Ziel der Hauptschule: Fordern, aber nicht überfordern

Zu einem Elterntag als Tag der offenen Tür hatte die Ganztagshauptschule Selfkant in Höngen eingeladen, um einen Einblick in ihre Arbeit zu gewähren.

Die Einladung richtete sich an die Eltern der Hauptschüler, aber auch an Schüler der 4. Jahrgangsstufen in den Selfkant- Grundschulen und an deren Eltern.

Abwechslungsreich und kurzweilig war das Begrüßungsprogramm in der Aula, wo Kinder aus den einzelnen Klassen Lieder, Instrumentalmusik, Gedichte und Sketche (letztgenannte auch in Niederländisch und Englisch) vortrugen.

Bei einem Rundgang konnte man sich über Tonarbeiten/Keramik, Informatik, Textilgestaltung, Technik/Werken, Physik/Chemie und Kunstunterricht informieren.

An der Selfkant-Hauptschule kann man ein in den Niederlanden anerkanntes Sprachzertifikat erwerben. Besonders beeindruckt waren die Besucher von den neuen „Internet-Räumen”. Sie fanden es erstaunlich, dass mittlerweile auch alle Lehrer mit den PCs umgehen können.

Umtrunk und Imbiss gabs zum Selbstkostenpreis. Schulleitung, Lehrer und Elternvertreter beantworteten schulische Fragen. Jeder Erwachsene konnte zudem an einer Verlosung teilnehmen, bei der Preise aus dem Technik-, Keramik- und Hauswirtschafts-Unterricht zu gewinnen waren.

Deutlich wurde bei dieser Veranstaltung erneut das pädagogische Leitziel „Fördern, fordern, aber nicht überfordern” - und dass die Hauptschule eine Schulform ist, in der gleichermaßen „Kopf, Herz und Hand” angesprochen werden.

Ergänzend fand für den 4. Jahrgang aus den Grundschulen ein Tag des offenen Unterrichts statt. Nach dem gemeinsamen Mittagessen mit den Hauptschulkindern konnten Eltern und Grundschüler einen Blick in den realen Stundenplanunterricht der Hauptschule werfen.

Themen waren: Förderunterricht, Niederländisch, Kunst, Textiles Gestalten, Musik, Technik/Werken, Hauswirtschaft, Physik/Chemie und Informatik.

Danach fand ein Abschlussgespräch mit Schulleitung und Schulpflegschaft statt. Von dem Angebot machte eine beachtliche Zahl von Eltern und Schülern Gebrauch.