Heinsberg: Zack, zack - und das Bier läuft in Strömen!

Heinsberg : Zack, zack - und das Bier läuft in Strömen!

In Kurzfassung, zumindest was die offizielle Eröffnungsansprache von Detlef Chudziak, dem Vorsitzenden des Heinsberger Gewerbe- und Verkehrsvereins (G+V) betraf, wurde am Freitagabend die Heinsberger Kirmes am Bierpavillon von Werner Schütz eröffnet.

Nicht allein gekommen war auch der Erste Bürger der Kreisstadt, Bürgermeister Josef Offergeld, der die komplette Verwaltungsspitze mit Beigeordneten Wolfgang Dieder, Kämmerer Jakob Gerards, Bert Dohmen als Leiter des Wirtschaftsförderungsamtes und Wolfgang Paulus, dem Leiter des Ordnungsamtes mitgebracht hatte.

Damit unterstrich die Stadt Heinsberg den Stellenwert der Kirmes für die City, für den sich auch G+V-Vorsitzender Chudziak ein wenig mehr Unterstützung und Resonanz in der Heinsberger Bevölkerung wünschte. Bevor Bürgermeister Josef Offergeld zum Zapfhahn griff und assistiert von Gerd Schütz mit nur zwei gezielten Schlägen den Fassanstich vornahm, machten sich die offiziellen Gästen angeführt vom Spielmannszug zu einem ausgiebigen Rundgang über den Kirmesmarkt auf, der zur Frühkirmes einiges Interessante zu bieten hat.

Der Bürgermeister zapfte persönlich die ersten Biere, um mit dem Königspaar auf ein Gelingen der Heinsberger Frühkirmes anzustoßen. Diese wurde am Samstag mit einem Familientag auf dem Kirmesmarkt und dem Königsball in der Stadthalle fortgesetzt.