Heinsberg: Wohnung in Flammen: Zigarettenglut im Müll

Heinsberg : Wohnung in Flammen: Zigarettenglut im Müll

Anwohner sahen in der Nacht zum Samstag, gegen 1.55 Uhr, aus dem Dach eines Hauses an der Danziger Straße in Heinsberg Rauch aufsteigen.

Alarmiert wurden der Löschzug Stadtmitte, die Löschgruppen Unterbruch und Schafhausen/Schleiden sowie die ABC/GSG-Messgruppe. Ebenfalls wurde ein Rettungswagen zur Einsatzstelle geschickt.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte schlugen bereits Flammen aus den Fenstern der Dachgaube. Ein Trupp ging unter Atemschutz mit einem C-Rohr über das Treppenhaus in die brennende Dachgeschosswohnung vor.

Über die Drehleiter wurde zeitgleich das Feuer von außen mit einem C-Rohr bekämpft. Nach einigen Minuten Entwarnung: Es befanden sich keine Personen in der Wohnung!

Das Feuer, vermutlich im Abstellraum entstanden, hatte so viel Sauerstoff verbraucht, dass in der Wohnung ein Unterdruck entstanden war. Dadurch wurden die Gaubenfenster nach innen aus ihrer Verankerung gerissen. Die Wohnung wurde völlig verwüstet. Auch Teile des Dachstuhls wurden stark in Mitleidenschaft gezogen.

Nachdem Messungen keine erhöhten Werte ergeben hatten, konnten die übrigen Mieter wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Der Gebäudeschaden wurde von der Polizei auf rund 50 000 Euro beziffert.

Brandursache dürfte nach Angaben der Mieterin ein gegen 0.20 Uhr im Mülleimer entleerter Aschenbecher beziehungsweise Zigarettenglut gewesen sein.