Wissen ist Eintrittskarte in Welt von Morgen

Wissen ist Eintrittskarte in Welt von Morgen

Kreis Heinsberg. „Ich danke allen, die mitgefiebert und mitgelitten haben, wie Eltern, Lehrer und Freunde”, meinte Schulleiter Paul-Günther Treihn bei der dritten Abschlussfeier von Abiturienten des Berufskollegs des Kreises Heinsberg in Erkelenz.

Die 21 Schüler, die die höhere Berufsfachschule mit gymnasialer Oberstufe erfolgreich absolviert haben, hätten sich eine besondere Qualifikation hart erarbeitet.

Da wäre auch häufig gestöhnt worden, doch letztlich hätten sich die Mühen und die harte Arbeit gelohnt. „Das Ziel ist erreicht, Ihr habt ein besonders Abitur erworben.”

Etwa für den Start in die kaufmännische Berufswelt sei dieses Abitur sicherlich von Vorteil, betonte Threin, der jedem einzelnen Abiturienten viel Erfolg für den weiteren Lebensweg wünschte.

„Wir Informatiker reden nicht, wir programmieren”, meinte der Klassenlehrer der Abiturklasse, Achim Schwehm.

Er ließ es sich ebenfalls nicht nehmen, den Schülern zu gratulieren, viel Glück zu wünschen und noch ein paar Worte mit auf den weiteren Lebensweg mitzugeben.

Bildung sei ein Muss, gerade in der derzeitigen wirtschaftlichen Situation in Deutschland, betonte er eindringlich. Wer auf dem Markt weiterkommen wolle, etwas erreichen wolle, müsse sich stets weiterbilden. „Wissen ist die Eintrittskarte in die Welt von Morgen”.

Das Grundwissen hätten sie im Berufskolleg erhalten, nun liege es an den Schülern, was sie künftig aus diesem Fundament machen würden. Einen ganz besonderen Dank sprach er auch den Eltern aus, die die wichtige Vorarbeit geleistet hätten.

Vom Sprechen lernen und dem Kauf der ersten Schultüte bis hin zu den Grübeleien, wie dem Sprössling bei etwaigen Schwierigkeiten weitergeholfen werden könne. So hätten nicht nur die Abiturienten das Abitur, sondern auch die Eltern mit diesem Tag etwas erreicht.

Besonders hervor hob er noch einen seiner Schüler, René Jansen, den er als eine Mischung aus Bill Gates und John Travolta bezeichnete.

Er habe ein tolles Abitur gemacht und besonders das Fach Informatik sei sein Steckenpferd gewesen. „Ich danke allen Schülern, die besonderen Einsatz für die Klasse und die Schule gezeigt haben und den Kollegen für den Erhalt des Standards, den wir auch ausbauen wollen.”

Für die Schüler sprachen bei dieser Feier Jeanette Esper und Sabrina Katzitza.